Vermischtes

Jury spricht Harvey Weinstein schuldig [1:13]

Montag, 24. Februar 2020 | 18:39 Uhr

Der ehemalige Filmproduzent Harvey Weinstein ist schuldig gesprochen worden. Der 67-Jährige war unter anderem wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung angeklagt. Das Strafmaß wurde am Montag in New York City noch nicht verkündet. Weinstein hat nun die Möglichkeit, Berufung gegen die Entscheidung einzulegen, was einer seiner Anwälte bereits angekündigt hatte.

Die Jury sprach Weinstein lediglich der Vergewaltigung in einem minder schweren Fall schuldig, nicht der schweren Vergewaltigung. Weinstein droht nun dennoch jahrelange Haft.

Strittig war bei den Geschworenen ein dritter, nur schwer ins Deutsche übersetzbare Straftatbestand: Beim “predatory sexual assault” geht es nicht um einen einzelnen Übergriff, sondern um ein “raubtierhaftes” Verhaltensmuster gegenüber Frauen.

Hierfür sieht der Staat New York Lebenslänglich vor.

Der Prozess gilt als wichtiger Schritt für die MeToo-Bewegung, die der Fall ausgelöst hat. Seit 2017 haben mehr als 80 Frauen Weinstein sexuelle Übergriffe vorgeworfen. In dem New Yorker Prozess geht es seit Januar aber vor allem um zwei Vorwürfe: Weinstein soll 2006 die Produktionsassistentin Mimi Haleyi zum Oral-Sex gezwungen und die heutige Friseurin Jessica Mann 2013 vergewaltigt haben.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz