Politik

Klimaschutz: Nonsens oder Menschheitsaufgabe? [1:49]

Mittwoch, 11. September 2019 | 12:15 Uhr

HINWEIS: Dieser Beitrag wird ohne Sprechertext gesendet. O-Ton Merkel setzt gewollt vor Bild von Merkel ein.

O-Ton Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU):

“Und Europa muss Vorreiter in der Klimapolitik sein. (SCHNITT) Ich ordne sie so ein – und das tut auch die Bundesregierung -, dass ich es als eine Menschheitsherausforderung begreife. Eine Frage, ob wir bereit sind, als Industriestaaten etwas dafür zu tun, dass den Abdruck an Ressourcenverbrauch, den wir hinterlassen haben, dass diese Industrieländer auch an der vorderen Front dabei sind, etwas zu tun, damit wir diesen Fußabdruck überwinden und den Klima-Anstieg oder den Temperaturanstieg stoppen oder zurückdrängen. (SCHNITT) Wenn wir den Klimaschutz vorantreiben, wird es Geld kosten. Dieses Geld ist gut eingesetzt. Wenn wir ihn ignorieren, wird es uns nach meiner Überzeugung mehr Geld kosten, als wenn wir etwas tun. Das ist die Wahrheit. Nichtstun ist nicht die Alternative, sondern es ist die Tatsache, dass wir dann mehr bezahlen werden.”

O-Ton Fraktionsvorsitzende der AfD, Alice Weidel:

“Sie ruinieren unser Land mit der absurden Idee, gleichzeitig aus Atomenergie und Kohleverstromung aussteigen zu können und zu einem fiktiven Datum in nicht allzu ferner Zukunft, typisch Planwirtschaft, das Land CO2-neutral zu machen. Muss man sich mal vorstellen. Das ist absolut grotesk und das ist ein ökonomischer und naturwissenschaftlicher Nonsens.” (SCHNITT) Vorgeblicher Klimaschutz ist nichts anderes als ein monströses De-Industrialisierungsprogramm verbunden mit veritabler Arbeitsplatzvernichtung. Sie verschwenden Abermilliarden, um imaginierte Weltuntergänge in ferner Zukunft abzuwenden. Sie lassen sich von fragwürdigen Lobbyisten wie die Deutsche Umwelthilfe, aus meiner Sicht gehört diese Lobbyorganisation verboten, am Gängelband führen.”

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz