Kultur

Kunsthändler entdeckt unbekanntes Rembrandt-Gemälde [2:10]

Mittwoch, 16. Mai 2018 | 20:27 Uhr

Dieses Gemälde, das die beiden Arbeiter durch die Tür tragen, ist eine Sensation auf dem Kunstmarkt. Es handelt sich um ein bislang unbekanntes Werk des holländischen Meisters Rembrandt.

Nach Angaben des Amsterdamer Museums Hermitage, in dem das Bild ausgestellt wird, die erste Entdeckung eines unbekannten Rembrandts seit mehr als 40 Jahren.

Der niederländische Kunsthändler Jan Six hatte das “Porträt eines jungen Mannes” bereits im vergangenen Jahr in London ersteigert und damit einen Expertenblick bewiesen.

Damals zahlte er 156.000 Euro. Nun will er das Bild verkaufen.

“Ich will nicht Lügen, ich bin ein Händler und natürlich ist der finanzielle Profit fantastisch. Aber am Ende ist das nicht der Grund, warum ich das mache. Ehrlich gesagt, wäre ich vermutlich als Banker oder Hedge Fund-Manager besser. Aber das ist nicht meine Sache. Ich liebe Bilder. Ich liebe es, sie zu entdecken. Wir nennen sie Schläfer, wenn sie unbekannt sind und wir sie aufwecken.

Das ist mein Ding, meine Freude und meine Leidenschaft. Ich bin total von Rembrandt besessen. Und die Möglichkeit im Leben zu haben, einen zu entdecken, das ist ein Traum.”

Rembrandt hat das Bild vermutlich um 1634 gemalt. Möglicherweise war es Teil eines Doppelporträts.

“Das eigentliche Abenteuer ging los, als das Bild in Amsterdam ankam. Es wurde nicht zu einem hohen Preis verkauft, es ist nicht signiert und datiert und auch nicht in der Literatur beschrieben.

Sie müssen beweisen, dass es ein Rembrandt ist. Und das ist sehr aufregend. Und nach und nach, nach all den Meinungen und technischen Untersuchungen, kam man zu dem Schluss, dass es keine andere Möglichkeit gibt. Es ist ein Rembrandt.”

Six hat ein ganz besonderes Verhältnis zu Rembrandt. Auch einer seiner Vorfahren war von dem Meister gemalt worden. Mit dem Verkauf des Bildes, so viel kann man wohl schon jetzt sagen,

wird sich seine Spürnase bezahlt machen.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz