Politik

“Lega” in Italien laut Hochrechnungen vorn [1:33]

Montag, 27. Mai 2019 | 07:15 Uhr

Bei der Wahl zum EU-Parlament in Italien ist die rechtsgerichtete “Lega” von Vize-Regierungschef und Innenminister Matteo Salvini laut Hochrechnungen offenbar erstmals landesweit stärkste Partei geworden. Demzufolge lag die Lega bei klar über 30 Prozent der Stimmen.

Salvini sagte dazu in Mailand:

O-Ton: “Nicht nur ist die Lega in Italien vorn, sondern auch Marine Le Pen in Frankreich und Nigel Farage in Großbritannien. Also, Italien, Frankreich, England. Es ist ein Zeichen, dass sich Europa ändert.”

Damit könnten sich auch die Kräfteverhältnisse in der Regierung in Rom umkehren, weil die Fünf-Sterne-Bewegung deutlich an Stimmen verlor.

Salvini sagte zu seiner Politik:

O-Ton: “Die Ergebnisse bestätigen unsere Erwartungen. Die Feiern werden nicht lange dauern – es ist Zeit für Verantwortung. Millionen von Italienern haben uns vertraut für eine historische Mission: Die Europäische Debatte soll sich richten auf das Recht auf Arbeit, auf Gesundheit, auf Leben, und auf das Recht von Familien, Kinder zu haben. Das Recht der jungen Menschen auf einen stabilen Job.”

Salvini hat es als Parteichef der Lega zunehmend geschafft, die zunächst im Norden Italiens verwurzelte Lega auch auf Landesebene mit einem deutlich ausländerfeindlichen Kurs zu etablieren. In der Regierung Italiens fährt er eine demonstrativ harte Politik vor allem in Migrationsfragen.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz