Sport

Letzte Fahrt aufs Podium [1:40]

Montag, 11. Februar 2019 | 11:26 Uhr

Es sollte ihr allerletztes Rennen werden und es gab tatsächlich ein Happy End: Lindsey Vonn hat am Sonntag bei der Alpinen Ski-WM im schwedischen Are in der Abfahrt die Bronzemedaille gewonnen. Die 34-jährige US-Amerikanerin gilt als eine der besten Skirennfahrerinnen aller Zeiten. Ihr letzter Lauf war aber nicht nur deshalb ein ganz besonderer:

O-Ton: “Ich habe heute alles riskiert, wie immer. Ich war so nervös, den ganzen Tag über war ich richtig ängstlich. Ich denke, mehr als alles andere wollte ich stark abschließen. Nicht so wie am Dienstag, als ich im Zaum gelandet war. Ich habe in meinem Kopf die Risiken abgewogen, alles zu geben, und dann womöglich zu stürzen, mich wieder zu verletzen. Im Gegensatz dazu, dort zu landen, wo ich wollte. Es war ein innerer Kampf, aber schließlich habe ich meine Gefühle in den Griff bekommen. Ich blieb ruhig und konnte meinen Plan umsetzen. Aus irgendwelchen Gründen war ich hier im oberen Teil immer relativ langsam, aber im unteren Streckenabschnitt konnte ich gut Tempo machen, und als ich dann meinen Rhythmus gefunden hatte, konnte ich es schaffen und ein letztes Mal auf das Podium fahren.”

Lindsey Vonn hat insgesamt 82 Weltcupsiege eingefahren, fast soviel wie Rekordhalter Ingemar Stenmark aus Schweden, hier auch im Bild, der 86 Weltcuprennen gewonnen hatte. In der Abfahrt der Frauen siegte die Slowenin Ilka Stuhec, hier im Bild, vor der Schweizerin Corinne Suter und der überglücklichen Bronzefrau Lindsey Vonn.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz