Politik

Linkspartei in Thüringen stärkste Kraft [1:54]

Sonntag, 27. Oktober 2019 | 19:15 Uhr

Jubel bei der Wahlparty der Linkspartei am Sonntagabend in Erfurt. Erste Hochrechnungen sahen die Partei von Ministerpräsident Bodo Ramelow erstmals als stärkste Kraft

in Thüringen. Laut ARD und ZDF bekamen die Linken rund 30 Prozent der Stimmen. 2014 hatten sie noch 28,2 Prozent erhalten.

Linken-Bundeschefin Katja Kipping sprach von einem sensationellen Ergebnis:

“Ein Riesenkompliment von mir an euch alle mit den herzlichen Grüßen auch generell aus Berlin. Ihr habt das super gemacht.”

Grund zum Jubeln hatten auch die Anhänger der AfD. Die Partei mit ihrem weit rechts stehenden Spitzenkandidaten Björn Höcke konnte ihren Stimmanteil mehr als verdoppeln.

Die Thüringer hätten die Wende 2.0 gewählt, sagte Höcke.

“Der Mief und der Muff werden jetzt abgeräumt werden, liebe Freunde. Wir werden uns unser Land jetzt weiter zurückholen.”

Enttäuschte Gesichter dagegen bei der CDU und deren Spitzenkandidaten Mike Mohring. Die Partei, die bei der vorherigen Wahl noch mit 33,5 Prozent an der Spitze lag, rutschte deutlich ab und kann mit gut 22 Prozent rechnen. Mohring zeigte sich vor seinen Anhängern enttäuscht:

“Wichtig ist, natürlich rot-rot-grün hat heute keine Mehrheit bekommen. Die Regierung Ramelow ist abgewählt. Aber ich wiederhole das noch mal. Dass die demokratische Mitte keine Mehrheit bekommen hat, das ist das bittere Ergebnis dieses Wahlabends.”

Ministerpräsident Ramelow sagte , es gebe einen klaren Regierungsauftrag für seine Partei. Diesen Auftrag werde er auch annehmen. Nun gelte es, das endgültige Wahlergebnis abzuwarten.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz