Vermischtes

Magischer Straßenbelag soll Luftbelastung senken [1:19]

Montag, 15. April 2019 | 19:50 Uhr

Der Innovationsbunker rollt über die Stuttgarter Straßen und verteilt einen magischen Straßenbelag. Er soll den Lärm mindern und die Luftbelastung durch giftige Stickoxide senken. Peter Hübner von der Strabag AG erklärt, wie das ablaufen soll:

“Der Straßenbelag geht genauso wenig kaputt wie konventioneller Straßenbelag. Er hat eine Titandioxid-Abstreuung, baut Stickoxide ab. Und wir gehen davon aus, dass er bis zu 30 Prozent der Stickoxide abbauen kann.”

ClAir heißt der neue Straßenbelag, mit dessen Hilfe möglicherweise Fahrverbote in Stuttgart obsolet gemacht werden können? Wolfgang Schanz, Leiter des Tiefbauamtes Stuttgart:

“Straßenbelag muss auf jeden Fall standfest sein, er muss natürlich lange halten, er muss eine ebene Fläche bilden, und er muss, und in diesem Falle eben mehr, er muss in diesem Falle auch zum Stickstoff-Reduzieren beitragen. Und wir denken, dass die Theorie das schon unter Beweis gestellt hat, auch die Versuche, die gemacht wurden. Und wir sind sehr zuversichtlich, dass deshalb dieser Belag an dieser Stelle eine sehr geeignete Lösung darstellt.”

Stuttgart gilt als eine von vielen Städten in Deutschland, in denen die Grenzwerte von Stickoxiden an den Messstationen mehrfach überschritten wurden. Das Bundesimmissions-Schutzgesetz sieht in einem aktuellen Änderungsentwurf vor, bundesweit einheitliche Regeln für Fahrverbote vorzugeben. Letztlich sollen aber die zuständigen Behörden entscheiden, ob Fahrverbote vor Ort notwendig sind.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz