Vermischtes

Mann fährt mit Pkw in Menschenmenge – Dutzende Verletzte [1:08]

Montag, 24. Februar 2020 | 19:45 Uhr

Ein junger Mann hat Polizeiangaben zufolge während eines Karnevalsumzugs im nordhessischen Volkmarsen mit einem fahrenden Auto dutzende Menschen verletzt. Wie ein Sprecher der Polizei Nordhessen am Montagabend mitteilte, sei der mutmaßliche Täter unter Berufung auf Augenzeugen mit Absicht in eine Menschenmenge gefahren. Der Polizei geht laut eigenen Angaben von rund 30 Verletzten aus, acht bis zehn von ihnen seien sogar schwer verletzt worden. Unter diesen befänden sich außerdem Kinder.

“Wir können uns bisher nur auf Zeugenaussagen berufen, die das Tatgeschehen, den Tatablauf gesehen haben. Man geht von einem vorsätzlichen Tat geschehen aus. Mehr zum Hintergrund zur Motivlage des Täters kann ich Ihnen leider nicht sagen.”

Die Polizei hat nach dem Vorfall alle Fastnachtumzüge in Hessen abgebrochen. Zu Details und Hintergründen wollte sie sich zunächst nicht äußern. In der entsprechenden Pressemitteilung der Landesregierung war von einem “Anschlag” die Rede. Der hessische Ministerpräsidenten Volker Bouffier sagte, er sei tief betroffen “vom Anschlag” im nordhessischen Volkmarsen. Zugleich sagte er: “Die Hintergründe der Tat sind bisher unklar”. Er bitte darum, nicht über mögliche Motive zu spekulieren” hieß es.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz