Politik

May stellt neues Brexit-Referendum in Aussicht [1:25]

Dienstag, 21. Mai 2019 | 20:52 Uhr

Die britische Premierministerin Theresa May umwirbt vor einem neuen Votum über ihr Brexit-Gesetz die Opposition mit Zugeständnissen. Der neue Entwurf werde eine Abstimmung der Abgeordneten über ein zweites Referendum zum EU-Austritt enthalten, kündigte May am Dienstag an.

“Ich habe denjenigen, die sich für ein zweites Referendum ausgesprochen haben, aufmerksam zugehört. Ich habe meine Meinung dazu oft zum Ausdruck gebracht. Ich glaube nicht, dass wir diesen

Wegen gehen sollten, weil ich denke, dass wir das Ergebnis der ersten Abstimmung umsetzen sollten und das britische Volk nicht bitten sollten, ein zweites Mal abzustimmen.

Aber ich habe das aufrichtige Gefühl im Unterhaus zur Kenntnis genommen. Die Regierung wird deshalb dem Austrittsabkommen eine Klausel über die Möglichkeit eines zweiten Referendums beifügen.

Wer ein zweites Referendum wolle, müsse für ihren neuen Gesetzesvorschlag stimmen. Es sei die letzte Chance, das Resultat des Brexit-Referendums umzusetzen, sagte May.

Unklar blieb, ob May damit genug Unterstützung für die für Juni geplante vierte Abstimmung gewinnen kann. Die oppositionelle Labour-Partei und Brexit-Befürworter in ihrer eigenen Konservativen Partei kritisierten ihre Vorschläge. Die Frist für den Austritt läuft am 31. Oktober aus.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz