Vermischtes

Mehr als zwei Dutzend Tote nach Amoklauf eines Soldaten [1:05]

Sonntag, 09. Februar 2020 | 10:53 Uhr

BROADCAST AND DIGITAL RESTRICTIONS~**NO RESALE / MUST ON SCREEN COURTESY THAI CRIME SUPPRESSION BUREAU. NO RESALES/ MUST ON-SCREEN COURTESY SONGYOST SUWANACHIM. PART NO USE THAILAND / PART NO RESALE / MUST ON SCREEN COURTESY THAI GOVERNMENT SPOKESPERSON. NO RESALES/ MUST ON-SCREEN COURTESY SONGYOST SUWANACHIM~

In Nakhon Ratchasima im Nordosten Thailands sind nach einem Amoklauf nach Angaben der Regierung über zwei Dutzend Menschen gestorben. Ministerpräsident Prayuth Chan-ocha sagte am Sonntag, mindestens 52 Menschen seien verletzt worden.

Nach Behördenangaben hatte der Täter zunächst am Samstagnachmittag in einem Haus angefangen zu schießen. Dann war er in einem Armeelager aufgetaucht, anschließend in einem Einkaufszentrum.

Dort hatte er sich über Stunden verschanzt, bevor Sicherheitskräfte den Mann am Sonntag töteten.

Der Polizei gelang es, Hunderte von Menschen aus dem Gebäude in Sicherheit zu bringen. Eine Überlebende:

“Ich hatte Angst. Regelmäßig hörte ich Schüsse, und ich fragte mich, ob er sich mir nähern würde. Denn der Lärm hörte sich so an, als ob er ganz nah bei uns wäre, als wir uns versteckten.”

Die Behörden identifizierten den mutmaßlichen Amokschützen als 32-jährigen Soldaten. Zum Motiv des Täters erklärte Ministerpräsident Prayuth, der Mann habe im Zorn über ein Grundstücksgeschäft gehandelt, bei dem er sich betrogen gefühlt habe.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz