Vermischtes

Mette-Marit und der Sonderzug nach Frankfurt [1:09]

Montag, 14. Oktober 2019 | 19:48 Uhr

Jetzt ist die Literatur am Zug: Die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit und ihr Gatte, Prinz und Thronfolger Haakon, sind am Montag in Berlin in den Literaturzug in Richtung Westen eingestiegen. Ziel ihrer Bahnreise ist die Buchmesse in Frankfurt am Main. Zwischenstation war in Köln am Rhein.

Mette-Marit sagte aus diesem Anlass in Berlin:

O-Ton: “Die Freude an Literatur zu teilen, das ist wichtig. Literatur bietet uns einen einzigartigen Startpunkt für Dialog und gegenseitiges Verständnis. Und ein Literatur-Zug kann wie ein großes “grünes” Schiff sein, ein besonderer Raum für uns, um uns zu treffen und zu reden über Bücher, die etwas Besonderes für uns bedeuten.”

Kronprinzessin Mette-Marit ist Botschafterin für norwegische Literatur im Ausland. Seit 2014 reist sie immer wieder in solchen Literaturzügen – nun aber erstmals im Ausland.

Norwegen ist in diesem Jahr Ehrengast der Frankfurter Buchmesse.

Rund 100 Schriftsteller aus Norwegen werden daher auf der Messe erwartet, dabei auch solche Größen wie Maja Lunde, Jostein Gaarder und Jo Nesboe.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz