Vermischtes

Neuschnee sorgt für Chaos auf Brenner-Autobahn [1:32]

Mittwoch, 13. November 2019 | 15:09 Uhr

Böse Überraschung für die Autofahrer auf der Brenner-Autobahn zwischen Italien und Österreich. In kurzer Zeit waren hier über 20 cm Neuschnee gefallen.

Einige Autofahrer waren noch mit Sommerreifen unterwegs und blieben stecken. Teilweise ging es weder vor noch zurück.

Selbst der Winterdienst blieb im Stau stecken und konnte nicht helfen.

Probleme gab es auch auf anderen Alpenpässen, einige Fahrzeuge rutschten in den Straßengraben und mussten geborgen werden.

Nach den Vorhersagen soll es in Österreich bis Freitag weiter schneien. Nach Angaben der Behörden steigt die Lawinengefahr.

Erste Schneefälle und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt haben auch am Tegernsee in Bayern für winterliche Stimmung gesorgt.

Das Wetter passt zur Jahreszeit, finden diese Frauen.

“Aber mich stört es jetzt nicht – ich habe Winterreifen drauf – also, von daher ist es okay. Schön wäre, wenn wir an Weihnachten eine weiße Weihnacht hätten, das wäre sehr schön.”

“Ich mag das. Also ich finde das richtig schön, es ist alles weiß, die Landschaft ist schön, die Luft ist schön – also ich finde es schön. Wir haben ja fast Winter, und da gehört der Schnee dazu.”

Laut Deutschem Wetterdienst können bis zum Mittwochabend in den Alpen je nach Lage bis 15 cm Neuschnee fallen, lokal sogar bis zu 25 cm. Im Bayerischen Wald werden zwischen 5 und 10 cm erwartet, in den östlichen Mittelgebirgen und im Alpenvorland etwa 5 cm.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz