Vermischtes

Neuseeland: Christchurch unter Schock [2:13]

Freitag, 15. März 2019 | 12:50 Uhr

Bundesaußenminister Heiko Maas bekundete am Freitag seine Anteilnahme mit den Menschen, die einem Anschlag auf Moscheen in Neuseeland zum Opfer gefallen sind.

“Und lassen Sie mich auch zu Beginn dieser Konferenz sagen, dass wir, mehr können wir zurzeit nicht tun, in Gedanken bei den Verletzten aber auch bei den Angehörigen dieses schrecklichen Anschlages sind.”

Mindestens ein Täter hatte am Freitag auf Menschen im Umfeld von zwei Moscheen in der Stadt Christchurch geschossen, wobei mehrere Dutzend Menschen ums Leben kamen.

Polizeikommissar Mike Bush sagte am Freitagabend neuseeländischer Ortszeit, der Terrorakt habe bisher 49 Menschen das Leben gekostet.

Drei Männer und eine Frau seien als Verdächtige in Gewahrsam genommen worden. Einer von ihnen, ein Mann Ende zwanzig, wurde nun des Mordes beschuldigt und wird bereits am Samstag vor Gericht gestellt.

Die mutmaßlichen Attentäter waren weder den neuseeländischen noch den australischen Behörden bekannt, man schließe nicht aus, dass es noch mehr Täter gebe, so Mike Bush.

“Wir haben Beamte im ganzen Land im Einsatz, um überall die Sicherheit zu gewährleisten, dazu gehören auch bewaffnete Sicherheitskräfte, und taktische Sondereinsatzkommandos, die im Umfeld von Moscheen darauf achten, dass es keine weiteren Vorfälle gibt.”

Neuseelands Ministerpräsidentin Jacinda Ardern hat die bisher schlimmste Schießerei des Landes als Terrorattacke verurteilt und die höchste Sicherheitsstufe für das Land ausgerufen.

Bürger vor Ort zeigten sich geschockt.

“Ich werde wütender, es hat sich von Schock zu Wut gewandelt, Empörung. Jeder sollte beim Beten sicher sein. (SCHNITT) Wir sollten uns um unsere Nachbarn kümmern, nach ihnen gucken, ganz egal, ob es Ausländer sind. Wir müssen Kontakt zueinander aufnehmen. So etwas tolerieren wir nicht in unserer Gesellschaft.”

Viele muslimische Führer in ganz Asien verurteilten den Anschlag. In Ankara betete man für die Opfer von Neuseeland.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz