Vermischtes

“O’zapft!” – Das alternative Oktoberfest [2:24]

Samstag, 19. September 2020 | 17:10 Uhr

In München findet in diesem Jahr coronabedingt das größte Volksfest der Welt, die Wiesn, nicht statt. Dafür luden über 50 Münchner Gastronomien, wie hier das Hofbräuhaus, ein, um einen Hauch vom Oktoberfest aufrechtzuerhalten. Und daher wurde hier auch am Samstag pünktlich um 12 Uhr “O’zapft”. Die Wirtshaus-Gäste versuchten die Veränderung gelassen zu nehmen:

“Als Ersatz direkt nicht. Aber nachdem wir jahrelang immer unseren Stammtisch auf der Wiesen, haben wir gesagt, dann müssen wir das natürlich auch machen. Aber die Wiesn geht uns schon sehr ab.”

“Ja, Ersatz nicht, aber auf jeden Fall eine Alternative. Und auf jeden eine Möglichkeit, sich mit Leuten zu treffen, in einer kleinen Gruppe wegzugehen, ist besser wie nix. In der Corona-Zeit das Beste, was man machen kann.”

“Ja, für die Corona-Zeit ist das auf jeden Fall eine tolle Alternative.” – “Warum?” – “Ja, weil man ja trotzdem ein bisschen das Oktoberfest feiern kann. Zwar nicht so wie gewohnt, aber a bissl.”

“Wir unterstützen halt die armen, “notleidenden” Wirte, in Anführungszeichen. Wir wären normalerweise auf die Wiesen gegangen. Nachdem die Wiesn ausfällt, kommen wir halt hierher.”

Das diesjährige Oktoberfest war für den Zeitraum vom 19. September bis zum 4. Oktober geplant. Aber besonders vor dem Hintergrund der gerade in München steigenden Infektionszahlen, ist ein Volksfest, mit Tausenden Gästen in Bierzelten, nicht denkbar. Neben der Gastronomie durften aber auch die Betreiber von Fahrgeschäften in der Stadt verteilt ihre Karussells aufstellen. Auf diese Art soll es zu weniger Ansammlungen von Personen kommen.

Trotzdem bleibt natürlich diese Form des Fests ein wirtschaftlicher Tiefschlag für alle, die an der Wiesn verdienen. Wobei sich vermutlich aber auch einige Anwohner über ein paar ruhigere Tage in München in dieser Zeit freuen dürften.

Und vielleicht tröstet ja jemanden die Tatsache, dass es nicht das erste Mal ist, dass die Wiesn ausfällt. In der langen Geschichte des Oktoberfests kam es nämlich seit 1810 bereits 25 Mal zu einer Absage.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "“O’zapft!” – Das alternative Oktoberfest"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Piefke-NRW
Piefke-NRW
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Was treiben denn dann die ganzen Italiener am Italiener-Wochenende? Oder besser ausgedrückt, wo und mit wem…?

wpDiscuz