Vermischtes

Pilze fischen Edelmetalle aus Dreckwasser [1:26]

Freitag, 05. Juli 2019 | 11:58 Uhr

Forscher aus Großbritannien haben eine Methode entdeckt, um ein Edelmetall aus Abwasser zurückzugewinnen. Und zwar Palladiumbromid.

Das Edelmetall wird für die Herstellung von Abgassytemen und Katalysatoren verwendet. Chemiker der Loughborough Universität nutzten bei Laborexperimenten einen Pilz, um das Metall aus Abwasser zurückzugewinnen.

Anfang des Jahres war es so gefragt bei Autobauern, dass es Gold und Platin an Wert überstieg.

Dabei werden Palladium Nano-Partikel hergestellt, die für eine katalysatorische Wirkung in anderen Industrien verwendet werden können.

Maria Sotenko aus der Fakultät für Chemie Ingenieurstechnik war daran beteiligt.

“Wir tun zwei Dinge gleichzeitig, wir säubern die Umwelt und lösen Umweltproblem, gleichzeitig stellen wir hochwertige Produkte her.

Wir nehmen uns Schmutzwasser vor, oder Industrie- und Labor-Abwasser. Darin ist viel Palladiumbromit enthalten,

das wir recyceln wollen. Wir haben herausgefunden, das ein bestimmter Pilz-Typus Palladium nicht nur aufnehmen sondern auch reduzieren und in Nano-Partikel zerlegen kann.”

Die Forscher entwickeln derzeit ein Membran aus dem Pilz. Abwasser soll durch einen Zylinder gepumpt werden, in dem das Palladium aufgefangen wird.

Analysten gehen davon aus, dass der Bedarf an Palladium weiter steigen wird, vor allem seitdem der Dieselskandal den Trend zum Benziner wieder verstärkt hat.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz