Vermischtes

Pony aus Bergbauschacht befreiet [1:09]

Dienstag, 25. Februar 2020 | 08:36 Uhr

Rund vier Meter unter der Erde hat die Landbesitzerin Jo Swift am Wochenende ein vermisstes Pony vorgefunden. Die dreijährige Flo war offenbar in einen zugeschütteten Bergbauschacht gefallen.

Nach intensivem Beratschlagen wurde ein Bagger hinzugezogen. Er sollte die Erde behutsam wegschaufeln und so versuchen, das Pony zu befreien.

Die Gegend im Norden von Wales sei für frühere Blei- und Kohleabbauaktivitäten bekannt, sagte Swift. Baumwurzeln seien wohl über das Loch gewachsen, aber starker Regen habe wahrscheinlich den Boden weggespült und den Schacht freigelegt.

Nach rund 20 Minuten Graben gab es letztendlich ein Happy End. Das Tier konnte unverletzt herausklettern.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz