Vermischtes

Rettung aus dem Grenzfluss Rio Grande [0:58]

Montag, 11. Februar 2019 | 18:09 Uhr

Eine salvadorianische Familie ist am Sonntagabend aus den Fluten des Grenzflusses Rio Grande zwischen Mexiko und dem US-Bundesstaat Texas gerettet worden. Sieben Personen hatten nach Angaben örtlicher Medien versucht, den Strom zu durchqueren. Darunter waren auch Kleinkinder, wie diese Anwohnerin erzählt, die die Rettungskräfte beobachtet hat:

“Die Grenzschutzbeamten hatten ein Baby und zwei weitere Kinder. Ich fragte sie: “Wer wartet denn an Land auf sie? Da ist doch niemand da im Moment. Bringt sie ins Trockene, denn sonst riskieren die Kinder eine Lungenentzündung.”

Die Familie wurde anschließend auf die mexikanische Südseite des Flusses gebracht. Dieser Teile der Grenze wird verstärkt überwacht, da etwa 2000 Migranten aus Zentralamerika weiterhin in Mexiko darauf warten, dass ihre Einwanderungsanträge in die USA abschließend bearbeitet werden.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz