Vermischtes

Rolling Stones: Verbindung zum Mars [1:26]

Freitag, 23. August 2019 | 16:33 Uhr

Die Rolling Stones – überall auf der Welt haben sie in ihrer mehr als 50-jährigen Bühnenkarriere gespielt und Fans in Ekstase versetzt. Nun aber haben sie sogar einen Fuß auf dem Mars – oder besser: einen Stein.

Denn die InSight Mission der NASA hat dort einen solchen nach der britischen Rockband benannt.

Der Stein ist etwas größer als ein Golfball und soll durch die Landung der InSight Marssonde im vergangenen November rund einen Meter gerollt sein, so die NASA.

Mick Jagger zeigte sich begeistert, sprach mit dem Stones-Publikum während eines Konzerts im kalifornischen Pasadena.

“Die NASA hat uns da etwas geschenkt, das wir schon immer wollten, unseren Auftritt auf dem Mars. Wir bringen den Stein zurück und stellen ihn auf unseren Kaminsims.”

Schauspieler Robert Downey Jr. hatte die Entscheidung der NASA während des Konzerts verkündet. Die Namenspatenschaft ist allerdings eher inoffizieller Natur. Denn eigentlich kann nur die International Astronomical Union Namen für Asteroiden, Sterne oder eben Stein im All festlegen.

Trotzdem – Rolling Stones Rock, ein schöner Name für ein außerirdisches Stück Fels.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz