Vermischtes

Rüsselkunst im Zirkuszelt [1:28]

Sonntag, 05. November 2017 | 14:11 Uhr

Wenn Zirkuselefant Sandra den Pinsel schwingt, kommt dabei durchaus so etwas wie eine Komposition heraus. Wie hier jüngst in der Manege in Budapest malt die 42-jährige Elefantendame natürlich eher abstrakt, aber ganz allein, wie ihr Trainer Florian Richter betont, der auch Zirkusdirektor und Akrobat in siebter Generation ist.

“Ich wechsle nur die Pinsel mit und tauche sie in Farbe. Der Rest liegt mehr oder weniger bei ihr. Ich lobe sie, indem ich sage: ‘Oh, das ist wirklich gut’, oder auch: ‘Das ist nicht so gut.’ Wir sind seit 40 Jahren zusammen, es ist also eine Familienbeziehung.”

Ihm zufolge malt der indische Elefant, der in dem ungarischen Wanderzirkus früher in einer Nummer mit einem Rasierpinsel auftrat, aus freien Stücken, sozusagen zum Vergnügen. Ihre farbigen Striche setze Sandra nach Lust und Laune.

O-Ton: “Sie malt, was sie will, natürlich kein ganzes Haus oder so etwas, aber jeweils ihrer Stimmung entsprechend. So ein Bild hat doch auch seinen Wert.”

Hat es tatsächlich. Am Samstag wurden drei der Rüssel-Werke versteigert und brachten jeweils umgerechnet immerhin rund 130 Euro ein. Auch ein Porträt vom Dickhäuter selbst wurde verkauft. Der Erlös soll an eine Einrichtung in Malaysia gespendet werden, die sich um Elefanten kümmert.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Rüsselkunst im Zirkuszelt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
SandraAltherr
14 Tage 1 h

Dieser Zirkuselefant malt angeblich ganz freiwillig, der Elefantenhaken ist sicher auch nur zum Kraulen – und die Erde ist doch eine Scheibe… Fakt ist, dass sich der Zirkus mit dem Malen ein lukratives Zusatzgeschäft sichert – und damit nichts schief geht, bleibt der “Elefantenhaken”, den das Tier seit vielen Jahren aus schmerzhaften Stichen in seine empfindlichen Körperpartien kennt, immer in der Nähe. Elefanten sind gefährliche Tiere, die mit Gewalt unter Kontrolle gehalten werden – verklärende Darstellungen, die Elefantendame mache das freiwillig und sei vielleicht gar eine Künstlerin, verfälschen die traurige und artwidrige Wahrheit des Zirkusalltags mit Wildtieren.

wpDiscuz