Vermischtes

Spanische Küstenwache rettet Migranten im Atlantik [0:49]

Freitag, 31. Januar 2020 | 09:20 Uhr

Die spanische Küstenwache hat am Donnerstag zwei Boote mit Migranten im Atlantischen Ozean angetroffen und sie zum Hafen von Arguineguin auf Gran Canaria gebracht.

In den Booten waren Dutzende afrikanische Migranten, darunter viele unter anderem schwangere Frauen und vermutlich Minderjährige. Das teilte das Rote Kreuz mit. Eines der Boote befand sich bereits seit 11 Tagen auf See.

Im Jahr 2019 ging die Zahl der in Spanien eintreffenden illegalen Migranten im Vergleich zu 2018 um fast 50 Prozent zurück. Die Zahl der Ankünfte auf den Kanarischen Inseln, die im Atlantik liegen, ist 2019 dagegen im Vergleich zu 2018 um mehr als 100 Prozent gestiegen.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz