Politik

SPD-Mitgliederentscheid wird ausgezählt [1:09]

Samstag, 26. Oktober 2019 | 12:57 Uhr

Um sechs Uhr morgens begann im Berliner Willy-Brandt-Haus am Samstag die Auszählung des Mitgliederentscheids über den SPD-Parteivorsitz. Dutzende Freiwillige hatten sich dazu eingefunden. Einen klaren Favoriten gab es bis zuletzt nicht.

Über sechs Wochen auf 23 Regionalveranstaltungen hatten sich die Kandidaten einen innerparteilichen Wahlkampf um die Parteispitze geliefert, sechs gemischte Doppel standen am Ende zur Wahl. Die Entscheidung über den Parteivorsitz dürfte auch Einfluss auf die Überlebensdauer der großen Koalition im Bund haben.

Etwa 430.000 SPD-Mitglieder waren nun zur Abstimmung per Post oder online aufgerufen.

Wenn kein Team oder Einzelbewerber eine absolute Mehrheit erreicht, gibt es einen zweiten Mitgliederentscheid zwischen den beiden bestplatzierten Teams – es sei denn, das zweitplatzierte Team verzichtet. Dann gilt das Gewinnerteam des ersten Entscheids als Wahlvorschlag für den Bundesparteitag, der vom 6. bis 8. Dezember in Berlin tagt. Es wird erwartet, dass die Delegierten dem Basisvotum folgen – verpflichtet sind sie dazu nicht.

Am Abend soll das Ergebnis verkündet werden.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz