Politik

SPD und Grüne entscheiden Hamburg-Wahl für sich [1:12]

Sonntag, 23. Februar 2020 | 22:01 Uhr

SPD und Grüne haben die Bürgerschaftswahl in Hamburg klar für sich entschieden. Die SPD hielt aber die Grünen nach Hochrechnungen vom Sonntag bei Verlusten mit etwa 38 Prozent auf Abstand. Diese verdoppelten ihren Stimmenanteil auf rund 25 Prozent. Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher kann rechnerisch nun das bundesweit letzte rot-grüne Regierungsbündnis fortführen.

“Das ist die wirkliche Ursache dafür, der wirkliche Grund dafür, dass wir mit dieser Geschlossenheit, und mit dieser Solidarität untereinander, wirklich einen Wahlkampf hingelegt haben, den uns noch Anfang des Jahres niemand zugetraut hätte.”

Die Christdemokraten erzielten mit etwa elf Prozent ihr schlechtestes Ergebnis in der Hansestadt überhaupt. CDU-Politiker machten die “Ereignisse in und um Thüringen” mitverantwortlich für den Absturz.

Die Linke legte auf rund 9 Prozent zu. Die FDP musste mit rund 5 Prozent um den Wiedereinzug in die Bürgerschaft zittern.

Für die AfD endete nun voraussichtlich der jahrelange Aufwärtstrend. Sie scheiterten nach ersten Hochrechnung an der Fünf-Prozent-Hürde.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz