Vermischtes

Tote in Türkei bei Erdbeben nahe Grenze zum Iran [1:28]

Sonntag, 23. Februar 2020 | 14:59 Uhr

Bei einem Erdbeben in der Grenzregion zwischen dem Iran und der Türkei sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Das Beben habe eine Stärke von 5,7 erreicht, teilte die europäische Erdbeben-Warte EMSC am Sonntag mit. Es habe sich in einer Tiefe von fünf Kilometern ereignet. Nach Angaben der türkischen Regierung starben im Südosten des Landes acht Personen beim Einsturz von Gebäuden. Mehrere Menschen seien unter den Trümmern eingeschlossen. Ein Helfer im türkischen Başkale, der herbeigeeilt war, berichtet:

“Wir kommen aus dem Nachbardorf. Wir haben gehört, dass hier Kinder unter den Trümmern eines Hauses begraben sind. Wir sind sofort hin und haben begonnen, die Trümmer wegzuräumen. Es gibt keine Worte, um die Situation zu beschreiben. Es waren Kinder unter den Trümmern. Wir konnten ihre Stimmen hören. Dann sind einige Dinge passiert und es wurde kompliziert. Wir haben nicht genau verstanden, was, aber am Ende haben wir drei Leichen rausgezogen.”

Nach Angaben der türkischen Regierung wurden Dutzende Dörfer von dem Erdbeben getroffen, während die iranischen Behörden mitteilten, dass es bislang keine Berichte über mögliche Opfer oder Schäden gebe.

Die beiden Staaten werden immer wieder von Erdbeben erschüttert. Im vergangenen Monat kamen bei einem Beben in der Türkei mehr als 40 Menschen ums Leben. Ein weiterer Erdstoß kürzlich im Iran verursachte nach offiziellen Angaben lediglich Schäden an Gebäuden.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz