Politik

Trump-Klage abgewiesen – “Wie Frankensteins Monster” [1:10]

Sonntag, 22. November 2020 | 11:20 Uhr

US-Präsident Donald Trump hat eine weitere Niederlage erlitten bei dem Versuch, den Ausgang der Präsidentenwahl zu kippen. Ein Bundesgericht in Pennsylvania wies am Samstag den Antrag seines Wahlkampfteams ab, Millionen von Briefwahlstimmen für ungültig zu erklären. Zur Begründung hatte Trumps Anwalt Rudy Giuliani angeführt, einige Bürger hätten Fehler auf ihren Briefwahlzetteln korrigieren dürfen. Diese Anschuldigung sei willkürlich zusammengestückelt worden, entschied Bundesrichter Matthew Brann, wie “Frankensteins Monster”.

Giuliani kündigte Berufung an. Das Urteil helfe ihrer Strategie hilft, möglichst schnell vor das Oberste Gericht zu kommen. Trump kann ohne die 20 Wahlleute aus Pennsylvania faktisch nicht gewinnen. Dort soll das Ergebnis am Montag beglaubigt werden.

Trumps Wahlkampfteam hat seit der Abstimmung am 3. November Dutzende Klagen in sechs zentralen Bundesstaaten eingereicht und zunächst fast alle verloren. Insidern zufolge zielt die Strategie des Teams inzwischen darauf ab, Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Ergebnisse zu schüren und die Wahl dann mit Hilfe republikanischer Landesparlamente zu kippen.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz