Politik

USA veröffentlichen 17 weitere Anklagepunkte gegen Assange [1:06]

Freitag, 24. Mai 2019 | 06:56 Uhr

Die USA haben 17 weitere Anklagepunkte gegen WikiLeaks-Gründer Julian Assange öffentlich gemacht. Unter anderem habe er widerrechtlich die Namen von vertraulichen Quellen veröffentlicht, erklärte das US-Justizministerium. Assange verbüßt gegenwärtig in Großbritannien eine Haftstrafe von 50 Wochen wegen des Verstoßes gegen Kautionsauflagen. Der Australier kämpft gegen eine Auslieferung in die USA. Dort wird gegen ihn ermittelt, weil WikiLeaks zahlreiche geheime US-Dokumente veröffentlicht hat.

Der Direktor der Amerikanischen Bürgerrechtsunion sagte in einer Erklärung, zum ersten Mal in der Geschichte des Landes habe die Regierung gegen einen Herausgeber Anzeige erhoben wegen der Veröffentlichung wahrheitsgemäßer Informationen. Dies sei eine außergewöhnliche Eskalation der Angriffe seitens der Trump-Regierung auf den Journalismus und ein direkter Angriff auf den ersten Verfassungszusatz.

Assange wurde im vergangenen Monat von der britischen Polizei festgenommen, nachdem er jahrelang in der Botschaft von Ecuador untergekommen war.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz