Wirtschaft

Verbraucherlaune steigt trotz Rezessionsgefahr [1:45]

Donnerstag, 26. September 2019 | 12:15 Uhr

Trotz der sich abzeichnenden Rezession der deutschen Wirtschaft steigt die Kauflaune der Verbraucher. Für Oktober prognostiziert das Marktforschungsinstitut GfK einen Anstieg seines Konsumklima-Barometers und damit das erste Plus seit Februar. Von Reuters befragte Ökonomen hatten eine Stagnation erwartet.

Die Binnennachfrage könne trotz der schwächelnden Weltkonjunktur eine wesentliche Stütze bleiben, sagte Gfk-Experte Rolf Bürkl.

Dennoch sei die Stimmungslage der Verbraucher nicht eindeutig:

“Wir sehen insgesamt im September eine uneinheitliche Entwicklung bei der Verbraucherstimmung. Auf der einen Seite kann sich die Konjunkturerwartung wieder leicht erholen gegenüber dem Vormonat. Allerdings die Einkommenserwartung muss wieder Einbußen hinnehmen. Und die Anschaffungsneigung kann von der Entscheidung der Europäischen Zentralbank profitieren, den Strafzins noch einmal etwas anzuheben und das Anleihekaufprogramm wieder aufzunehmen.”

Die Neigung der Verbraucher, Geld zu sparen, sank auf den tiefsten Stand seit rund dreieinhalb Jahren. Offenbar, so die Einschätzung der Gfk, befürchten die Konsumenten, dass die Geschäftsbanken künftig auch für Privatanleger einen Strafzins erheben könnten.

Ökonomen wie die des Münchner Ifo-Instituts gehen davon aus, dass das Bruttoinlandsprodukt im zu Ende gehenden dritten Quartal erneut schrumpft. Damit würde Europas größte Volkswirtschaft erstmals seit dem Jahreswechsel 2012/13 in einer Rezession stecken. Handelskriege, schwächere Weltkonjunktur und Brexit-Verunsicherung setzen vor allem der exportabhängigen Industrie zu.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz