Vermischtes

Verdächtiger von Luttach nun in Haft [1:16]

Montag, 06. Januar 2020 | 17:38 Uhr

Der Verdächtige befindet sich nun in Haft: Der Autofahrer, der in Südtirol sechs deutsche Urlauber getötet haben soll, sitzt laut italienischer Polizei im Gefängnis. Demzufolge wurde der 27-Jährige Verdächtige aus dem Krankenhaus entlassen und in das Bozener Gefängnis gebracht. Der Polizei zufolge waren bei ihm fast zwei Promille Alkohol im Blut gemessen worden – rund das Vierfache des Erlaubten.

Die sechs jungen Deutschen, allesamt Teilnehmer einer Skitourismus-Gruppe, waren am Wochenende bei diesem schweren Unfall hier in Norditalien gestorben.

Die Touristen waren mitten in der Nacht auf dem Heimweg von einem Discobesuch gerade aus ihrem Shuttlebus gestiegen, der sie zurück zu ihrer Unterkunft bringen sollte. Das Auto des Verhafteten war laut Augenzeugen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in die Menschengruppe gerast.

Neben den sechs Toten wurden laut Polizei elf weitere Menschen verletzt, vier von ihnen schwer.

Der Verhaftete hat laut italienischen Medien Selbsttötungsabsichten geäußert, nachdem ihm im Krankenhaus die Schwere seines mutmaßlichen Fehlverhaltens klar wurde.

Zum Unglücksort in Luttach in Südtirol kamen viele Trauernde und hinterließen hier Zeichen des Gedenkes an die Opfer der tödlichen Fahrt. Der Ort ist beliebt nicht zuletzt bei deutschen Jugendgruppen, die hierher zum Skifahren kommen.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz