Politik

Von der Leyen: EU will Frust von Westbalkan-Staaten mit Hilfen lindern [0:48]

Freitag, 08. November 2019 | 15:48 Uhr

HINWEIS: Dieser Beitrag wird ohne Sprechertext gesendet.

O-Ton Ursula von der Leyen, gewählte EU-Kommissionspräsidentin:

“Ich bin sehr dankbar über die Haltung Deutschlands, was das Thema Erweiterung angeht. Ich teile das vollständig. Ich bin der festen Überzeugung, dass es für uns von großer strategischer Bedeutung ist, den Westbalkan so nah wie irgend möglich an die Europäische Union zu binden. Und Albanien und Nordmazedonien haben unglaubliche Anstrengungen unternommen, um an diesen Punkt zu kommen, den wir von ihnen verlangt haben. Solange das nicht möglich ist, werde ich alle Kraft dareinsetzen, gemeinsame Projekte zu entwickeln, die auch über den Weg der engen Zusammenarbeit mit den Westbalkan-Ländern immer stärker diese Länder auch an uns binden. Wenn wir das nicht tun, werden andere in das Vakuum stoßen, und das wollen wir nicht.”

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz