Politik

Zeugenaussage belastet Trump [0:49]

Mittwoch, 23. Oktober 2019 | 10:24 Uhr

Der amerikanische Chefdiplomat in Kiew, William Taylor hat US-Präsident Donald Trump in der Ukraine-Affäre belastet. Er widersprach Trumps Aussage, er habe von der Ukraine keine Gegenleistung dafür gefordert dem Land US-Militärhilfe zu zahlen.

Taylor sagte, Trump habe Unterstützung für die Ukraine an die Bedingung geknüpft, dass deren Regierung öffentliche Ermittlungen gegen Trumps demokratischen Rivalen Joe Biden und dessen Sohn Hunter ankündige. Dies habe ihm der US-Botschafter bei der EU, Gordon Sondland, berichtet. Taylor äußerte sich hinter verschlossenen Türen in einer Anhörung der Ausschüsse des US-Repräsentantenhauses, die Untersuchungen zur Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens gegen Trump betreiben. US-Medien veröffentlichten später eine Kopie seiner Erklärung gegenüber den Abgeordneten.

Von: reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz