Umbauarbeiten

134 Mio. Euro für das Bozner Krankenhaus

Dienstag, 02. August 2022 | 17:14 Uhr

Bozen – In der heutigen Sitzung hat die Landesregierung das Investitionsprogramm für Bau-, Umbau- und Instandhaltungsarbeiten des Sanitätsbetriebes für die kommenden fünf Jahre genehmigt.
­
­Das Fünfjahres-Investitionsprogramm enthält Instandhaltungs- und Sanierungsarbeiten an den landeseigenen Gebäuden des Südtiroler Sanitätsbetriebes für den Zeitraum 2022 bis 2026. Das Programm wird jährlich aktualisiert. Darin sind unter anderem Gelder für den Umbau, die Erweiterung und Sanierung von Krankenhausbauten in allen Südtiroler Bezirken vorgesehen.

So wird beispielsweise am Krankenhaus Bozen eine sterile Einheit für die Apotheke realisiert und in Meran die Radiologie umgebaut. Im Programm sind auch Geldmittel für Arbeiten an der Notaufnahme im Krankenhaus Schlanders vorgesehen. Am Krankenhaus Brixen werden hingegen die Urologieambulanz, das Schlaflabor, die Neurologie und die Psychiatrie saniert und in Sterzing sind Umbauarbeiten am Krankenhaus geplant. Am Krankenhaus Bruneck werden diverse Bettentrakte renoviert und erweitert. Für das Krankenhaus Innichen sind Investitionen für die Sanierung der Tiefgarage sowie den Umbau der Rheuma-Reha vorgesehen.

Eines der Projekte, das im Investitionsprogramm enthalten ist, betrifft die Sanierung und den Umbau der zwei “Bettentürme” am Krankenhaus Bozen. Diese befinden sich jeweils links und rechts neben dem Gebäude, in dem sich der alte Haupteingang befand. Der Umbau zielt darauf ab, das Krankenhaus sicherer und patientenfreundlicher zu gestalten. Es werden daher Arbeiten für die Erdbebensicherheit, den Brandschutz und für eine bessere Energieeffizienz durchgeführt sowie die bestehenden Strukturen an moderne sanitäre Standards angepasst. Konkret bedeutet dies, dass die bisherigen Vierbettzimmer mit Nasszellen auf dem Gang durch Ein- oder maximal Zweibettzimmer mit eigenem Bad und Dusche im Zimmer ersetzt werden. Damit kann die Qualität des Krankenhausaufenthalts der Patientinnen und Patienten verbessert werden.

Die Umbauarbeiten am Krankenhaus Bozen werden in zwei Phasen abgewickelt: Zunächst starten die Arbeiten am Westturm. Nach dessen Fertigstellung folgt der östliche Teil. Der Beginn der Arbeiten am Westturm ist für kommenden Frühling geplant. Da dieses Bauvorhaben teilweise über die Gelder des nationalen Aufbaufonds finanziert wird, werden die Arbeiten wie vom PNRR vorgesehen innerhalb 2026 abgeschlossen sein. Die Gesamt-Investitionskosten für den Umbau und die Sanierung der beiden Bettentürme am Krankenhaus Bozen belaufen sich auf 134 Mio. Euro, davon werden 16,4 Mio. Euro über den PNRR finanziert.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz