Größte Einzeltransaktion der Geschichte der EIB

500 Mio.-Euro-Kredit von EU-Bank für ÖBB-Personenverkehr

Freitag, 01. Dezember 2017 | 12:55 Uhr

Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt der ÖBB-Personenverkehr (ÖBB-PV) ein Darlehen über 500 Mio. Euro zur Anschaffung von neuen “Cityjet”-Zuggarnituren zur Verfügung. Wie die Bank am Freitag mitteilte, wurde eine erste Tranche über 100 Mio. Euro bereits mit der ÖBB-PV unterzeichnet.

Der Kredit der EU-Bank wird über eine Garantie aus dem “Europäischen Fonds für Strategische Investitionen” (EFSI) abgesichert. “Unsere Finanzierung mit der ÖBB-PV ist die größte Einzeltransaktion unter EFSI in Europa bisher”, erklärte der Vizepräsident der EIB, Andrew McDowell, in einer Aussendung. Für die Bank zähle die Unterstützung nachhaltiger und innovativer Verkehrslösungen zu den vorrangigen Finanzierungszielen.

Mit dem Darlehen will die ÖBB neue “Cityjet”-Zuggarnituren anschaffen, die im Nah- und Regionalverkehr eingesetzt werden. “Diese Investition steht für nachhaltiges, modernes Bahnfahren in Österreich und ist ein großes Versprechen an unsere Kundinnen und Kunden, die wir auch in der Zukunft für das Bahnfahren begeistern wollen”, sagte Evelyn Palla, Vorstandsmitglied ÖBB-Personenverkehr. EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc betonte, das Projekt fördere nicht nur Investitionen und unterstütze die Schaffung von Arbeitsplätzen in Europa, es ermögliche zudem den Übergang zu emissionsärmerer Mobilität.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz