5G in Österreich relativ teuer

5G in Österreich überdurchschnittlich teuer

Mittwoch, 07. September 2022 | 15:32 Uhr

Österreich entwickelt sich im internationalen Vergleich zu einem Hochpreisland für Mobilfunk. Grund dafür liegt in den teuren Angeboten für den neuesten Mobilfunkstandard 5G, der in Österreich nur in Premiumabonnements mit großem oder unlimitiertem Datenvolumen enthalten ist, heißt es in einem Preisvergleich des Digitalverbandes Bitkom. Bei Angeboten ohne 5G mit kleinem Datenvolumen gehört Österreich aber weiter zu den preisgünstigsten Ländern.

Am teuersten ist Mobilfunk demnach in der Schweiz. Österreich liegt unter den 12 verglichenen Ländern ohne 5G auf Rang drei bis vier, mit aber auf Rang 10. “Dieser steile Abstieg in den Rankings, der durch den vom Kunden zu zahlenden höheren Preis begründet ist, lässt sich unmittelbar auf die Tatsache zurückführen, dass die Betreiber in Österreich 5G nur in ihren teureren Tarifen anbieten”, schreibt Bitkom. Es werde vor allem für Nutzer, die zwar 5G wünschen aber nur wenig Daten brauchen sehr teuer.

Deutschland liegt der Studie zufolge bei den Mobilfunkpreisen im Mittelfeld. Handyverträge sind in Spanien und Italien billiger zu haben, in den USA, der Schweiz und Finnland hingegen teurer.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz