Nicht mehr flott genug? Ältere Smartphones lassen sich oft noch weiternutzen

Älteres Smartphone als Mobil-Hotspot weiternutzen

Donnerstag, 01. Februar 2018 | 17:15 Uhr

Ältere Smartphones lassen sich auch nach einem Gerätewechsel noch für einige Zwecke weiternutzen. Etwa als mobiler Hotspot auf Reisen, berichtet “Mac&i” (Ausgabe 1/2018). Viele der in den vergangenen Jahren verkauften Android- und nahezu alle iPhones seit dem iPhone 4 unterstützen diese Funktion.

Dazu braucht man einen günstigen Datentarif, etwa über eine Prepaid-Lösung oder als Partnerkarte des eigenen Mobilfunkvertrages. Da die Akkus älterer Smartphones meist nicht mehr volle Leistung bringen, lohnt der Anschluss an das Ladegerät oder unterwegs an eine Powerbank.

Nutzer müssen allerdings beachten, dass ältere Geräte möglicherweise nicht die schnellste Übertragungsgeschwindigkeit bringen. Mit einem iPhone 4 ist etwa nur UMTS-Geschwindigkeit möglich, das iPhone 5S funkt schon im schnelleren LTE-Netz. Auch wichtig: auf den Datenverbrauch achten. Mit einen Mobil-Hotspot verbundene Computer wähnen sich in einem WLAN und zeigen vor dem Download großer Dokumente oder Systemupdates keine Warnung an. Wer nur ein kleines Datenvolumen gebucht hat, stößt so schnell an Grenzen. ́

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz