Das ölreiche Land wurde von der Krise besonders hart getroffen

Aktienmärkte in Saudi-Arabien brechen ein

Sonntag, 03. Mai 2020 | 12:51 Uhr

Die Börse in Saudi-Arabien hat mit einem massiven Kurssturz auf die Ankündigung “schmerzhafter” Corona-Maßnahmen der Regierung reagiert. Bereits wenige Minuten nach Handelsbeginn am Sonntag stürzten die Aktienmärkte um 6,8 Prozent ab.

Am Samstagabend hatte Finanzminister Mohammed al-Dschadaan “drastische” Maßnahmen angekündigt, um die durch die Corona-Krise und den historischen Ölpreissturz entstandenen Haushaltslöcher zu stopfen.

“Einige dieser Maßnahmen könnten schmerzhaft sein”, sagte al-Dschadaan im Sender Al-Arabija. Er kündigte an, dass Riad bis zu 60 Milliarden Dollar (knapp 55 Milliarden Euro) Schulden aufnehmen werde, um das gewaltige Haushaltsdefizit zu schultern.

Laut dem unabhängigen Institut Saudi Jadwa Investment droht dem sunnitischen Königreich in diesem Jahr ein Rekorddefizit von 112 Milliarden Dollar. Der Internationale Währungsfonds rechnet mit einem Rückgang der saudi-arabischen Wirtschaft von 2,3 Prozent in diesem Jahr.

Auch in anderen Golfstaaten verzeichneten die Börsen am Sonntag Rückgänge. In Dubai stürzten die Aktienmärkte um 3,2 Prozent ab, in Abu Dhabi um 1,6 Prozent. Die Golfstaaten sind stark vom Ölexport abhängig.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Aktienmärkte in Saudi-Arabien brechen ein"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Supergscheider
Supergscheider
Tratscher
28 Tage 3 h

Schon krass,seit Jahrzehnten schöffeln sie Milliarden ,kaum zwei Monate Krise und der ganze Haufen wackelt.
Unter dem Motto,Hochmut kommt vor dem Fall?

amme
amme
Universalgelehrter
27 Tage 11 h

schaug auf italien bevor andere länder kritisierst…

OrB
OrB
Universalgelehrter
28 Tage 1 h

Das ganze aufgeblasene System wird zusammenfallen wie ein Kartenhaus.
Weltweit!!

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
28 Tage 1 h

wenn Erdöl weniger einbringt, dann zurück zu den Ursprüngen dieser neureichen Sandgruben. Ursprünglich waren es Hirten und Perlentaucher 👾

raunzer
raunzer
Superredner
28 Tage 20 Min

Die haben uns lange genug gemolken, doch jetzt ist Schluss mit den Drangsalierungen. 
Mindestens 70 Dollar muss der Rohölpreis sein damit die ihren heutigen Wohlstand halten können ansonsten wird über kurz oder lang der Beruf des Kameltreibers wieder salonfähig.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
28 Tage 1 h

……habe noch vergessen, man könnte z.B. die Fuhrparks der Ölmuftis von italienischen Luxussportwagen 🚔 auf Cinquecento 🚓 oder Vespa 🛵 umstellen

jemand
jemand
Grünschnabel
28 Tage 1 h

De tion mior ibohaub ed luad!!

andr
andr
Universalgelehrter
28 Tage 1 h

Sie tun mir nicht leid soo viel geld und keine präventiv Maßnahmen

Neumi
Neumi
Kinig
28 Tage 1 h

Aktien fallen so schnell wie sie steigen. Nach der Krise wird’s schon wieder aufwärts gehen. Die Einwohner merken eh kaum was davon.

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
27 Tage 23 h

Saudi Arabien fehlen durch den niedrigen Ölpreis 600 Millionen Dollar am Tag 🤣🤣

Blackadder
Blackadder
Grünschnabel
27 Tage 22 h

Schalten wir um auf Kernel.

Don Bass
Don Bass
Superredner
27 Tage 18 h

Kernel?

Blackadder
Blackadder
Grünschnabel
27 Tage 2 h

Sorrz, Kernöl – Vielleicht wird so die Steirische Wirtschaft angekurbelt

Allee89
Allee89
Tratscher
27 Tage 19 h

Endlich wird der Benzin und Diesel wieder bezahlbar! War auch Zeit…

Supergscheider
Supergscheider
Tratscher
27 Tage 9 h

Obwohl den Löwen-Anteil des Treibstoff Preises wir unserem Staat zu verdanken haben.

Staenkerer
27 Tage 22 h

de tien mir am meistn load!

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
27 Tage 6 h

Tja sie haben Jahrzehnte Milliarden gescheffelt und sich im Reichtum gesuhlt,aber scheinbar KEINE Reserven angelegt =also selber SCHULD 🙂

wpDiscuz