Zimmermeister aus Südtirol

Alexander Schötzer für langjähriges Engagement als EM-Chefexperte geehrt

Dienstag, 09. August 2022 | 11:46 Uhr

Bozen – Kürzlich wurde dem Zimmermeister aus Südtirol die Goldene Medaille der europäischen Vereinigung des Holzbaus verliehen.

Der Zimmermeister und langjährige Chefexperte der Europameisterschaft der Zimmerer, Alexander Schötzer, wurde im Rahmen der Timber Construction European Championships im Juli 2022 in Köln für seine hervorragenden Verdienste um die Förderung des europäischen Zimmerer- und Holzbaugewerbes geehrt. Peter Aicher, Präsident von Timber Construction Europe, überreichte ihm die Goldene Medaille der europäischen Vereinigung des Holzbaus und bedankte sich bei Alexander Schötzer für sein langjähriges Engagement. Als Chefexperte habe er, so Aicher, viele Male seine Fachkenntnis des Zimmererhandwerks eingebracht, um eine fundierte und faire Entscheidung über die Gewinner der Europameisterschaft zu gewährleisten. Auch lvh-Präsident Martin Haller gratuliert: „Das Engagement und die Begeisterung, die Alexander im Rahmen der Berufswettbewerbe mitbringt, ist enorm. Es freut uns sehr, dass er nun auch eine formelle Anerkennung für seine Leistung und seinen Einsatz erhalten hat.“ Auch der Berufsbeirat der Holzbaumeister und Zimmerer im lvh bedankt sich bei Schötzer für sein Engagement.

Erster Zimmerer-Europameister 1994

Bei der ersten Zimmerer-Europameisterschaft in Nürnberg im Jahr 1994 errang Alexander Schötzer den ersten Platz und war damit der erste Zimmerer-Europameister. Als Experte für Italien nahm er an der Europameisterschaft 1996 in Friedrichshafen teil und war seit 2006 in Luxemburg als Chefexperte der Europameisterschaft im Einsatz. Die Europameisterschaft in Köln 2022 war bereits seine achte und letzte als Chefexperte. Als Nachfolger im Amt des Chefexperten der Zimmerer-Europameisterschaft  wurde der Schweizer Zimmerer Gabriel Mottier ernannt.

Alexander Schötzer hat in dem von seinem Vater 1970 gegründeten Familienbetrieb seine Ausbildung sowohl als Zimmerer als auch als Dachdecker absolviert. In beiden Gewerken hat er Ende der 1990er Jahre den Meistertitel erworben und 2005 den väterlichen Betrieb übernommen. Neben seiner Arbeit als Geschäftsführer hat er vor wenigen Jahren eine Weiterqualifikation zum Geometer absolviert und verfügt seither zusätzlich über Expertise im Vermessungswesen. Seit 2005 führt er die Geschäfte des Betriebs und arbeitet mit zwei seiner Brüder sowie mit seiner Frau Pamela zusammen. In den über 40 Jahren seit ihrer Gründung wurden in der heutigen Zimmerei, Dachdeckerei & Tischlerei Schötzer Alexander rund 60 Lehrlinge in den Bereichen Zimmerei und Tischlerei ausgebildet.

Im Bild (von links): Peter Aicher (Präsident des Landesinnungsverbandes des  Bayerischen Zimmererhandwerks, Vorsitzender von Holzbau Deutschland und Präsident von Timber Construction Europe), Alexander Schötzer und Johannes Niedermeyer (Generalsekretär Timber Construction Europe) – Foto: © FGHA / Reiner Zensen

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz