Veranstaltung zu Energiegemeinschaften geplant

Alperia und lvh weiter auf Kooperationskurs

Freitag, 19. August 2022 | 16:04 Uhr

Bozen – Besonders im Energieversorgungsbereich gibt es viele Themen, die für das Handwerk bedeutend sind. lvh-Präsident Martin Haller, lvh-Berufsgruppenobmann im Bau Markus Haller und lvh-Vizedirektor Walter Pöhl trafen kürzlich den neuen Alperia-Generaldirektor Luis Amort.

Bereits vor zwei Jahren hat der Südtiroler Wirtschaftsring (SWR) einen Rahmenvertrag mit dem lokalen Energieanbieter Alperia abgeschlossen. Dieser bietet allen Mitgliedsbetrieben des SWR, darunter auch dem lvh.apa, vorteilhafte Energiepreise. „Dieses Abkommen stellt für die Südtiroler Handwerksbetriebe gerade in Zeiten hoher Energiekosten eine sehr wichtige Vereinbarung und Basis dar“, betonte lvh-Präsident Martin Haller im Rahmen des Treffens.

Nun gehe es darum, die Zusammenarbeit zwischen Alperia und Verbänden auszubauen. So planen der Wirtschaftsverband lvh.apa gemeinsam mit Alperia im Herbst eine Informationsveranstaltung hinsichtlich Energiegemeinschaften, zumal dieses Thema eine immer bedeutendere Gewichtung erhält. Lösungen und Synergien zu finden, gelte es auch in Hinblick auf die Elektromobilität, die Photovoltaik und Wasserstoff. Ziel sei es, die Potentiale und Notwendigkeiten dieser Bereiche gemeinsam mit den Handwerksbetrieben und in Kooperation zu analysieren und zu definieren.

„Wir möchten den konstanten und direkten Austausch zwischen lvh.apa und Alperia auch zukünftig ausbauen und pflegen, um Südtirols Handwerksbetrieben gute Bedingungen im Bereich der Energieversorgung bieten zu können“, betonte der Generaldirektor der Alperia, Luis Amort.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz