Bezos: Maßnahme zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der USA

Amazon-Chef für höhere Unternehmenssteuern

Mittwoch, 07. April 2021 | 07:02 Uhr

Der weltgrößte Onlinehändler Amazon steht seit langem wegen Steuervermeidung in der Kritik, jetzt spricht sich ausgerechnet Konzernchef Jeff Bezos für höhere Abgaben aus. “Wir unterstützen eine Anhebung des Unternehmenssteuersatzes”, erklärte Bezos am Dienstag in einer im Firmenblog veröffentlichten Stellungnahme. Der Multimilliardär ermutigte Kongress und Regierung zu einer “richtigen, ausgewogenen Lösung, die die Wettbewerbsfähigkeit der USA aufrechterhält oder erweitert”.

Die Aussagen von Bezos erfolgen vor dem Hintergrund eines billionenschweren Infrastruktur-Investitionsprogramms, das US-Präsident Joe Biden plant, und das zum Teil durch stärkere Unternehmensbesteuerung finanziert werden soll. Die Debatte um höhere Abgaben an den Fiskus war am Montag durch US-Finanzministerin Janet Yellen weiter angefacht worden, die einen globalen Mindeststeuersatz für Unternehmen forderte. Der Vorschlag dürfte auch bei der Videokonferenz der G20-Finanzminister am Mittwoch ein Thema sein.

Dass Bezos oder Amazon sich öffentlich zu politisch brisanten Themen äußern, ist eigentlich ungewöhnlich. Allerdings steht der Konzern unter Druck und kann positive PR derzeit gut gebrauchen. US-Präsident Biden hatte Amazon jüngst bei einer Rede als eines der Unternehmen gerügt, die gesetzliche Schlupflöcher nutzen, um Steuerzahlungen zu vermeiden. Außerdem ließ eine Abstimmung in Alabama, durch die erstmals eine US-Gewerkschaft Einzug bei Amazon erhalten könnte, die Debatte um die Arbeitsbedingungen des Konzerns wieder hochkochen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

35 Kommentare auf "Amazon-Chef für höhere Unternehmenssteuern"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
4 Tage 8 h

Na denn kann BEZOS ja freiwillig die 21 % bezahlen die Herr BIDEN international as MINDESTSTEUER vorschlägt ! Aber wie ich DEB einschätze zahlt er nicht freiwillig. Aber diese Weltweite Steuer muss kommen um mehr Gerchtigkeit zu erreichen ! 😝

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
4 Tage 5 h
Zugspitze947
4 Tage 4 h

@einervonvielen Daimler zahlt sicher 4 x soooooooooo VIEL STEURN wie FIAT in ganz Europa !!!!!!!! Denn in Deutschland ist das knallhart gereglt ! Das Kurzarbeitergeld ist eine durch Rücklagen aus den Steuern berechtigte Unterstützung und das bekommen ALLE Kurzarbeiter. Das hat mit der DIVIDENDE gar NICHTS zu tun . Aber Ahnungslose haben eben große Klappe 😡😡😜

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
4 Tage 3 h

@Zugspitze947 ach Zugspitze vieleicht solltest du dich besser einlesen was Steuern angeht. Deutschland ist absolut nicht spitze! Ihr seid Weltmeister in Mietwohnungen und Ratenzahlen.
Grüsse nach Bayern!

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
4 Tage 2 h

@zug…du bist wie ein Trump-Anhänger, egal was die verbocken…du stehst immer dahinter und siehst die Wahrheit nicht…nicht beim Steuern-Zahlen, nicht beim Dieselbetrug….aber ja, Ahnungslose haben eine große Klappe, meistens mit einem Stern drauf 🙂

Zugspitze947
3 Tage 22 h

@Spiegel  Haha du AHNUNGSLOSER,gerade Gestern wurde gemeldet dass in der Pandemie weitere 100 MILLIARDEN auf die Sparkontne und in Aktien gewandert sind !!! Gegen Raten ist gar nichts einzuwenden wenn man Zins und Tilgung rechtzeitig bezahlt kann man davon sich Einiges an Immobilien finanzieren ,so wie Ich 👌👌👌😜 und jetzt dürft IHR neidisch sein…….. aber von NIX kommt auch NIX 😍

Zugspitze947
3 Tage 22 h

@einervonvielen  Der gute Stern ist DAS ÄLTESTE und BESTE Auto der WELT ! Damit fahre ich nun über 40 Jahre OHNE jede Panne über 3 Millionen Km(in versch. Fahrzeugen )=das schafft kaum eine andere Marke ❤❤❤👌

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
3 Tage 22 h

@Zugspitze947
mein erster VW-Käfer (VW1200 Standard) hatte am Ende 295000km, mit dem ersten Motor. Schafft auch nicht jeder Benz.

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
3 Tage 7 h

@zug….DAS BEEEESTE, DAS ÄLLLTESTE….fällt dir nicht auf, dass du wie Trump redest? Nur weil du eine 40 Jahre alte Gurke mit 3 Mio km hast? Ich hatte vor 10 Jahren meine erste und letzte E-Klasse…hat der Händler nach 2 Jahren zurückgenommen, da ich alle 2 Wochen beim Mechaniker war (das habe ich vor 30 Jahren nicht mal mit einem Alfa geschafft)

Offline
Offline
Universalgelehrter
3 Tage 4 h

@Spiegel..hast du dir schon einmal überlegt, wem “Mietwohnungen” gehören ? Die alte Mär, dass in es Südtirol mehr Immobilienbesitzer als in Deutschland gibt, mag ja für die kleinen 100 qm Häuschen, geerbt von Oma und Opa oder in die Pampa ohne Baugenehmigung gebaut passen, aber auch Mehrfamilienhäuser sind Immobilieneigentum.

Offline
Offline
Universalgelehrter
3 Tage 4 h

@einervonvielen..erst LESEN, dann 🐸🐸🐸🐸

Offline
Offline
Universalgelehrter
3 Tage 4 h

@Zugspitze947..tut mir leid, das als ⭐ Fan, Aktionär und AMG Fahrer sagen zu müssen. Aber gerade Daimler als Beispiel für viele in Deutschland bezahlte Steuern zu erwähnen, ist zumindestens etwas “unglücklich”. Meines Wissens nach wird die jährliche Steuerlast immer noch durch “Verlustvorträge” aus der Zeit der “auf Augenhöhe 🙈” geschlossenen (Liebes 😉) Heirat mit Chrysler verringert.

Offline
Offline
Universalgelehrter
3 Tage 4 h

@einervonvielen..klar, der Alfa ist vorher !! schon verreckt 😉

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
2 Tage 21 h

@offline…ist er nicht, aber ich weiß auch, dass ich damit eine absolute Ausnahme war

PuggaNagga
4 Tage 8 h

Lustig! Einer der grössten Steuervermeider der Welt fordert höhere Unternehmensteuern?
Amazon hat fürs Jahr 2019 keinen Cent abgedrückt. Neuere Daten sind mir nicht bekannt.
Entweder ist dem guten Jeff ein Lichtlein aufgegangen oder er will seine kleinen Mitbewerber total zerstören. Anders lässt sich diese Erkenntnis nicht erklären.

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
4 Tage 3 h

Nein er will nur täuschen! Ich kaufe nicht Amazon gehe lieber im nächstgelegenen Laden, auch wenn es teurer ist!

Misanthrop
Misanthrop
Grünschnabel
4 Tage 45 Min

@Spiegel geht mir auch so, aber nur mal so nebenbei: Ein ‘lokales’ Geschäft aus meiner Gegend hat vor kurzem auf Facebook ein Statement veröffentlich – gegen die Onlinegiganten – das zum lokalem Einkauf aufruft. Allerdings weiß jeder der den Laden kennt dass die billigstes ‘Graffl’ aus Ostasien importiere und es dann als einheimische Handarbeit verkaufen. Da kommt mir dann aber erst recht der Firmkuchen hoch. Leider sind die Doppelmoralisten auch in unseren Breiten zu finden…

PuggaNagga
3 Tage 23 h

Das Billiggeraffel kann ich direkt in China kaufen, da muss ich nicht in den lokalen Doigen Laden gehen.

PuggaNagga
3 Tage 23 h

Amazon ist nicht mehr billig. Generell kommt mit vor dass die Onlinepreise gewaltig gestiegen sind. Die verkaufen sehr oft nur mehr zum UVP.
Nicht selten kaufe ich beim Händler meines Vertrauens günstiger. Erst vor kurzem habe ich beim Elektronikhändler einen guten Deal gemacht, Online konnte da bei weitem nicht mithalten.

Neumi
Neumi
Kinig
4 Tage 6 h

Bezos kann sich ja auch mal für Minderheitenschutz einsetzen. Bei amazon.com und amazon.de kann man die Sprache der Website auswählen, aber nicht bei amazon.it

Muss ihn mal anschreiben, er hat ja eine eigene Email-Adresse für derartige Kundenanfragen und angeblich liest er alle 🙂

Echt iaz
Echt iaz
Tratscher
4 Tage 5 h

Sel isch weil insore Sproche in Italien net Akzeptiert weart. Probier amol in a Öffentliches Büro zu gian und Deutsch zu redn. Sem konsch glei Dorhoam bleibn sovl wersch sem höflich behondlt

Zugspitze947
4 Tage 4 h

@Echt iaz sooooooooooo isches, auch DRUM sein mir noch Bayern gongen und sein super zufriedn !!! 😍👌

sepp2
sepp2
Superredner
4 Tage 4 h

soviel italienisch sollte eigentlich jeder können.

Echt iaz
Echt iaz
Tratscher
3 Tage 22 h

@sepp2 aso??? Obor is Personal wos de Orbat lei durch a Nochgewiesene Zeisprochigkeitsprüfung gekriag hot brauch net so viel Deutsch zu verstian odor redn kennen. Deine Logik isch dor untergong dor Deutschn Sproche do ba ins

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
3 Tage 22 h

@Echt iaz
Leider schaffen die Deutschen es auch, ihre Sprache immer mehr zu verhunzen und damit abzuschaffen. Goethe und Schiller und andere Dichter rotieren (im Grab).
Aber Hauptsache, die Deutschen verwenden ihre gendergerechte Sprache (Entschuldigung bitte, natürlich die Deutsch*innen)

Neumi
Neumi
Kinig
3 Tage 16 h

@ Echt iaz: Das hat mit “unserer Sprache” nichts zu tun. Es lässt sich auch keine andere Sprache einstellen, noch nicht mal Englisch. Bei Amazon.de hingegen klappt das. Amazon.it hinkte schon immer hinterher.

@ sepp natürlich kann ich’s. Aber ich will’s nicht können müssen.

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
4 Tage 6 h

Wie der mal winer der Wasser predigt und Wein trinkt.

Er könnte mal anfangen die ganzen Steuern nachzuzahlen die sein Unternehmen über Jahre hinweg am Fiskus vorbeigetrickst hat.

https://youtu.be/hOxISBY44m4

Zugspitze947
4 Tage 4 h

da kämen sicher 100 Milliarden EURO heraus 🙂

Dionysos
Dionysos
Grünschnabel
4 Tage 3 h

Alle Unternehmen die international agieren sollen mehr Steuern zahlen! In Asien billig produzieren, in Europa teuer verkaufen und dann fast keine Steuern zahlen, dies muss endlich ein Ende haben!

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
4 Tage 3 h

Einfach keine Chinaprodukte kaufen!!!!!!!!!!!!!!!!

Offline
Offline
Universalgelehrter
4 Tage 1 h

Da er bis jetzt ja so gut wie keine Steuern bezahlt hat, wird er schon ein paar Milliarden auf der hohen Kante haben, um künftig etwas mehr zu zahlen. 5% mehr als 0 ist ja auch schon etwas. 🤣🤣🤣

Offline
Offline
Universalgelehrter
3 Tage 6 h

Dieses Votum zu meinem Kommentar zeigt, dass zumindest bei einer “traurigen Minderheit !!” seiner Kunden in Südtirol der Herr Bezos über ausreichend Ansehen verfügt. Das den Staaten, in denen Amazon ansässig ist, Milliarden von Steuern entgehen, örtliche Händler mit der “Geiz ist geil” Mentalität vernichtet werden, stört den doch eigentlichen so reichen Südtiroler offensichtlich nicht. Was zählt, ist der eigene !!, oftmals nur vermeintliche Vorteil. Denn Recherchen über tatsächliche Preisvorteile würden zu manchem überraschenden Ergebnis führen.

Misanthrop
Misanthrop
Grünschnabel
4 Tage 48 Min

Haha na muaß i lochn… Zu bled isch in de Typm oanfoch nix. Obo jo sie kennens jo tian. Doppelmoralapostel

Jango88
Jango88
Grünschnabel
3 Tage 21 h

Amazon kannt in Südtirol a a 2 Loger offtean, gibs mea Orbatsstelln . Sou siech hold i’s , zio flippm

Mr.X
Mr.X
Tratscher
3 Tage 21 h

Des isch olls lei scheinheiliges Getue und an Augenauswischerei. De zohlen a bei heachere Steiern koane. Trifft e lei die Konkurrenz. De sein leider zu groass und insre Regierungen zu schwoch. Und an Boykott von die Konsumenten werds a net geben, also werd Amazon olm weiter wochsen.

wpDiscuz