Amazon-Streaming wird teurer

Amazon verteuert Prime-Abo in Deutschland und Österreich

Dienstag, 26. Juli 2022 | 02:38 Uhr

Amazon macht sein Abo-Angebot Prime in Deutschland und Österreich teurer. Bei monatlicher Zahlung wird es 8,99 Euro statt bisher 7,99 Euro kosten und pro Jahr werden 89,90 statt zuvor 69 Euro fällig. Amazon begründete die Preiserhöhung am Dienstag in einem nächtlichen E-Mail an bestehende Kunden mit “generellen und wesentlichen Kostenänderungen aufgrund von Inflation, die auf von uns nicht beeinflussbaren äußeren Umständen beruhen”.

Die Änderung gelte “frühestens mit Fälligkeit der nächsten Zahlung, an oder nach dem 15. September 2022”, hieß es weiter. Der weltgrößte Online-Händler verwies bei der Ankündigung am Dienstag auch darauf, dass es die erste Anhebung seit 2017 sei und man das Angebot unter anderem im Videostreaming ausgebaut habe. In Österreich war Amazon Prime im Jahr 2014 gestartet; damals kostete es 49 Euro im Jahr.

Prime ist für Amazon ein wichtiges Instrument der Kundenbindung. Die weltweit mehr als 200 Millionen Abo-Kunden bekommen bei Amazon und teilnehmenden Händlern auf der Plattform kostenlosen Versand auch ohne Mindestbestellwert und können zudem unter anderem auf Video- und Musikstreaming zugreifen. Im Heimatmarkt USA hatte Amazon bereits im Februar eine Preiserhöhung von 119 Dollar (rund 116 Euro) auf 139 Dollar (136 Euro) bei jährlicher Zahlung verkündet.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Amazon verteuert Prime-Abo in Deutschland und Österreich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
15 Tage 5 h

Das Dumme für den Kunden ist dass Amazon zwei Pakete zusammengeschnürt hat, die nicht zusammengehören: Das Videoangebot, das keineswegs marktfähig ist, und die kostenlose Lieferung, die bei kleineren und flexiblen Bestellungen sehr wichtig ist.
Ich habe mir noch nie ein Video über Amazon Prime angeschaut, und gerade im strategischen Engagement auf dem Medienmarkt versenkt Amazon viel Geld.
Amazon Prime abonnieren ist derzeit so als wenn ein Fahrradfahrer Erdölbohrungen finanziert.

sixtus
sixtus
Tratscher
15 Tage 4 h

In Italien auch von 3,99 auf 4,99. Das sind 25% und sie sagen wegen der Inflation.(25% ?????)

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
15 Tage 2 h

Auch die Super-Reichen trifft die Inflation…Humor off. Aber leider schon Wahnsinn, wenn solche Firmen jetzt auch die Preisspirale nach oben drehen…

wpDiscuz