Bestrebungen, sich gewerkschaftlich zu organisieren, nehmen zu

Apple-Beschäftigte in den USA gründen erstmals Gewerkschaft

Sonntag, 19. Juni 2022 | 06:50 Uhr

Mitarbeiter des US-Technologiekonzerns Apple im US-Bundesstaat Maryland haben für den Beitritt zu einer Gewerkschaft gestimmt. Mehr als 100 Einzelhandelsangestellte des Apple-Konzerns hätten sich am Samstag “mit überwältigender Mehrheit für den Beitritt zur “International Association of Machinists and Aerospace Workers” entschieden, schrieb die Gewerkschaft auf ihrer Internetseite.

Die örtlichen Apple-Mitarbeiter in Towson bei Baltimore hätten dabei “die Unterstützung einer soliden Mehrheit unserer Kollegen”, schrieben sie in einem Brief an Apple-Chef Tim Cook. Der Eintritt in die Gewerkschaft sei nicht gegen das Management von Apple gerichtet. Ein Apple-Sprecher wollte sich auf Anfrage von Reuters zu diesem Zeitpunkt nicht dazu äußern.

Die Apple-Mitarbeiter in Towson sind die ersten Angestellten im Einzelhandelsbereich des Apple-Konzerns, die sich gewerkschaftlich organisieren. Apple-Beschäftigte in Atlanta, die sich gewerkschaftlich organisieren wollten, hatten ihren Antrag im vergangenen Monat zurückgezogen. Sie begründeten dies mit Einschüchterungsversuchen.

Bestrebungen, sich gewerkschaftlich zu organisieren, nehmen bei einigen großen US-Unternehmen zu, darunter auch Amazon.com und Starbucks.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz