Drastisch mehr Geschwindigkeit verspricht Apple für seine neuen iMacs

Apple rüstet iMac mit neuen Intel-Chips und Vega-Grafik auf

Dienstag, 19. März 2019 | 16:43 Uhr

Apple hat seine iMac-Rechner technisch aufgefrischt und bietet sie künftig auch mit der neunten Generation der Intel-Prozessoren und Vega-Grafikchips an. Dies werde eine drastische Steigerung der Rechen- und Grafikleistung bringen, teilte das Unternehmen mit.

Apple hatte im vergangenen Jahr mehrere Mac-Modellreihen nicht aktualisiert, darunter auch den iMac. Daher hatten viele Kunden ein Hardware-Upgrade erwartet. In diesem Jahr sollen außerdem noch ein neuer, modularer Mac Pro sowie ein Bildschirm von Apple auf den Markt kommen. Experten erwarten, dass die neue Profi-Reihe zur Entwicklerkonferenz WWDC (3. bis 7. Juni) vorgestellt wird.

Der neue größere iMac mit 27-Zoll-Retina-Bildschirm (ab 2.099 Euro) verfügt nach der Erneuerung erstmals über Intel-Prozessoren der neunten Core-i-Generation mit sechs oder acht Rechenkernen. Nach Angaben von Apple bieten sie bis zu 2,4 Mal mehr Leistung verglichen mit dem Vorgänger. In diesem Modell hat der Grafikchip Radeon Pro Vega eine bis zu 50 Prozent höhere Grafikleistung.

Im kleineren 21,5-Zoll-iMac (ab 1.299 Euro) arbeiten künftig Core-i-Chips der achten Generation mit sechs Kernen, was im Vergleich zum Vorgänger zu einer “bis zu 60 Prozent höheren Leistung” führen soll. Dank des Grafikchips Radeon Pro Vega verspricht Apple hier “eine bis zu 80 Prozent höhere Grafikleistung”.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Apple rüstet iMac mit neuen Intel-Chips und Vega-Grafik auf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Andreas1234567
Andreas1234567
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Hallo zum Nachmittag,

ein 27″-IMAC ab 2099 Euro mit den ganzen leistungstechnischen Wohltaten ist natürlich so nicht richtig.
Wer den Prozessor der neuesten 9.Generation und die neue Grafikeinheit haben möchte muss schon das Modell um 2599 Euro ordern.
Ab diesem Modell lässt sich der Vega-Grafikchip überhaupt erst für 540 Euro zubuchen.
Das allergünstigste Modell mit den versprochenen Neuigkeiten kostet also 3139 Euro.
Bucht man alle möglichen Optionen steht 6139 Euro auf dem Preisschild..
Schaut selbst:
https://www.apple.com/de/shop/buy-mac/imac/27-zoll

Mein letzter IMac ist aus 2012 und hat damals als Mittelklassemodell 1399 Euro gekostet.
Das jetzige “Mittelklassemodell” wäre also mehr als doppelt teuer..
Apple hat schlicht die Bodenhaftung zur allgemeinen Lohnentwicklung verloren..

Gruss nach Südtirol

Sommerschnee
Sommerschnee
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

bezahlte werbung? 🤔

wpDiscuz