Was die Zahlen wirklich ausdrücken

Arbeitsmarkt news beschäftigt sich mit der Jugendarbeitslosigkeit

Donnerstag, 24. September 2015 | 11:42 Uhr

Bozen – Die Beobachtungsstelle für den Arbeitsmarkt setzt sich in der aktuellen Ausgabe des Informationsblatts "Arbeitsmarkt news" mit einem technischen Thema auseinander: der Messung der Jugendarbeitslosigkeit, den diesbezüglichen Parametern und deren Aussagekraft.

Hier geht es zum PDF

Das aktuelle Informationsblatt "Arbeitsmarkt news" richtet sich vor allem an Leser, die es genauer wissen wollen und besonders an jene, die sich beruflich mit Arbeitsmarktthemen auseinandersetzen. Die Beobachtungsstelle für den Arbeitsmarkt nahm die Diskussionen rund um die Jugendarbeitslosigkeit in den vergangenen Jahren auf, um sich mit den statistischen Berechnungsmethoden auseinanderzusetzen: Der Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit in Südtirol hat nicht nur für viel Diskussion gesorgt, sondern auch viel Konfusion und Missverständnisse in Bezug auf die Quote verursacht. So geht es im aktuellen Bericht darum, was die Zahlen wirklich ausdrücken und was nicht, um die Grenzen ihrer Aussagekraft und um die Frage, ob es nicht bessere Alternativen gibt, das Problem der Jugendlichen auf dem Arbeitsmarkt zu beschreiben.

Von: ©lpa

Bezirk: Bozen