Insider spricht von staatlicher Anordnung

AstraZeneca darf US-Produktionsstätte nicht mehr nutzen

Sonntag, 04. April 2021 | 14:36 Uhr

Der Corona-Impfstoffanbieter AstraZeneca muss mit dem Verlust von Herstellungskapazitäten in den USA einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Auf staatliche Anordnung darf der Auftragsfertiger Emergent BioSolutions in seinem Werk in Baltimore nicht mehr für AstraZeneca arbeiten und nur noch das Coronavirus-Vakzin des Konkurrenten Johnson & Johnson (J&J) herstellen, wie ein hochrangiger Insider aus dem Gesundheitswesen am Samstag (Ortszeit) sagte.

Hintergrund der Entscheidung ist eine schwere Herstellungspanne bei Emergent BioSolutions. Das Unternehmen produzierte in dem Werk bisher beide Vakzine und hatte dabei deren Bestandteile vermischt. Dadurch wurde Impfstoff für 15 Millionen Dosen unbrauchbar. Nach Angaben von J&J wurde der Fehler rechtzeitig bemerkt, so dass der verdorbene Impfstoff nicht abgefüllt wurde. Nun übernimmt J&J dem Insider zufolge die alleinige Regie über die Impfstoffproduktion in dem Werk. Damit sollen derartige Pannen ausgeschlossen werden. Die “New York Times” hatte zuerst über diesen Vorgang berichtet.

AstraZeneca ist wegen möglicher schwerer Nebenwirkungen seines Corona-Impfstoffs weltweit ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. Das Mittel, das gemeinsam mit der Universität Oxford entwickelt wurde, steht im Verdacht, Thrombosen zu verursachen. Mehrere Staaten entschieden jedoch, dass nach der bisherigen Datenlage die Vorteile die möglichen Nachteile weit überwiegen. Sie setzen das Vakzin weiterhin ein, teilweise aber mit Einschränkungen.

In den USA ist der Stoff bisher nicht zugelassen. Das Land setzt gegenwärtig auf J&J, Moderna und BioNTech/Pfizer. Nach Ansicht des US-Seuchenexperten Anthony Fauci benötigt das Land den AstraZeneca-Stoff womöglich gar nicht mehr.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "AstraZeneca darf US-Produktionsstätte nicht mehr nutzen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
putzi
putzi
Neuling
13 Tage 4 h

Stellt sich di froga wieso net zugelasen. Wisn di amis wieder amol mehr 😱

Neumi
Neumi
Kinig
13 Tage 3 h
Neumi
Neumi
Kinig
13 Tage 2 h

Kurz: AZ hat keine Notzulassung beantragt, sondern die normale. Und für die liegen noch zu wenig Daten vor.

falschauer
13 Tage 1 h

@Neumi 👍

Hollywood
Hollywood
Grünschnabel
13 Tage 1 h

@Neumi Du suchst die Antwort im Staatsfernsehen? 🤣🤣🤣 Gute Nacht!!!

Jiminy
Jiminy
Kinig
13 Tage 1 h

na schon wieder so ein Verschwörungstheoretiker, Wahrheitverweigerer, Märchenglauber… 😆😅😂🤣😅🤣😂

falschauer
12 Tage 23 h

es isch uanfoch lai a wahnsinn wos man do olls liest….”wisn” “zulosn” meine liabn leit seit es nia in a schule gongen ???

Neumi
Neumi
Kinig
12 Tage 23 h

@ Hollywood wäre Facebook oder ein Twitter-Tweed in deinen Augen zuverlässiger?

xXx
xXx
Universalgelehrter
12 Tage 11 h

@Hollywood suchst die Antworten wohl in Hollywood, oder? 🤣🤣🤣

inni
inni
Superredner
13 Tage 2 h

Vertrauenserweckend ist der AstraZenica-Impfstoff nicht gerade: ursprünglich bei Einführung nur an unter 60-jährige verabreicht, jetzt hingegen nur an über 60-jährige. Zwischendurch in vielen Ländern ausgesetzt, jetzt doch wieder zugelassen … 🤔… ich lass mir sowas jedenfalls nicht spritzen❗️

Simba
Simba
Superredner
12 Tage 14 h

ich habe am 8 April meinen Impftermin. Ich mache mir langsam Sorgen.Kann ich einen anderen Impfstoff verlangen?

Mico
Mico
Superredner
13 Tage 4 h

möchte nicht wissen wieviele milliarden hier umgesetzt werden….. und einige kilometer weiter verhungern kinder…..schlimm

Neumi
Neumi
Kinig
13 Tage 3 h

“hatte dabei deren Bestandteile vermischt.” … wow, das ist heftig.

Ausnahmsweise ist AZ hier mal das Bauernopfer. Klar, dass man zugunsten des Herstellers entscheidet, der bereits eine Zulassung hat.

Offline
Offline
Universalgelehrter
13 Tage 2 h

@Neumi…👍solche Meldungen braucht wirklich niemand. Egal, wer das auch immer verbockt hat, der Schutz der Menschen geht vor. Und die Amerikaner sind schon immer “kreativ” im Schutz ihrer eigenen Wirtschaft

Der Sepp
Der Sepp
Grünschnabel
12 Tage 12 h

Offline, wie Sie schon richtig sagen “der Schutz des Menschen”. Dabei scheint mir aber betrachten Sie das Ganze etwas einseitig. Man könnte fast meinen sie tollerieren die Todesfälle durch die Impfung aber an/mit corona darf niemend sterben.
Schutz des Menschen sind auch solche Massnahmen.

Neumi
Neumi
Kinig
11 Tage 20 h

@ Der Sepp “darf”? Na dann haben wir ja schon zig tausende Male dagegen verstoßen. “sollte” trifft es eher. Weder durch das eine noch durch das Andere sollte jemand sterben. Fakt ist aber, dass sowohl als auch passiert ist.

Es ist aber eine einfache Rechnung. Durch Corona sterben viel mehr Menschen als durch die Impfung, sei es absolut als auch prozentuell.

Wenn man wegen ein paar Toden durch die Impfung auf selbige verzichtet, nimmt man viel mehr Tode ohne Impfung in Kauf.

Jeder Tod ist eine Tragödie, ich für meinen Teil sehe lieber weniger Tote als mehr. Vielleicht bin ich da etwas altmodisch.

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Superredner
13 Tage 2 h

Das klingt schon sehr nach Manipulation. Zufällige Vermischung von Zutaten? Das glaube ich nicht. Ein Impfstoff ist kein Kuchenteig. 🤮

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
12 Tage 10 h

Da ich nicht wusste, wie die Herstellung funktioniert:
AstraZeneca basiert auf einem Virus: dieses Virus wird auf Zellkulturen in riesigen Containern mit Nährmedien gezüchtet.
Die Virenausbeute muss gereinigt werden.
Dann werden die gereinigten Vektorviren mit Chemikalien zu einem Impfstoff gemischt. Und unerwünschte Bestandteile herausgefiltert.

Herstellungsprozesse sollten idiotensicher ausgelegt sein. Klappt aber auch beim Backen nicht immer. Das geht schon bei der Hefe los und endet beim Verwechseln von Salz und Zucker.

https://www.deutschlandfunk.de/produktion-von-corona-impfstoff-schneller-geht-es-nur-mit.676.de.html?dram:article_id=491878

sophie
sophie
Universalgelehrter
13 Tage 16 Min

AstraZeneca gehört vom Markt genommen, man spielt nicht mit Menschenleben, es müssen einfach die anderen Hersteller die Produktion erhöhen

meilenstein
meilenstein
Tratscher
13 Tage 18 Min

Kein Wunder das viele Menschen verunsichert sind. Solche Schlagzeilen tragen sicher dazu bei das sich viele nicht impfn lassn wolln

Privatmeinung
Privatmeinung
Tratscher
13 Tage 1 h

Gott sei Dank ist da mal ein Land, wo mal die Narrenfreiheit eingebremst wird!

wpDiscuz