Deutliches Passagierplus im Mai

AUA beförderte im Mai 15 Prozent mehr Passagiere

Montag, 12. Juni 2017 | 14:00 Uhr

Die AUA hat im Mai 1,2 Millionen Passagiere befördert. Das waren um 15,1 Prozent mehr als im Mai des Vorjahres. Dieser Anstieg sei vorwiegend auf die seit März mit Personal gemieteten Air-Berlin-Flugzeuge und die damit verbundene Aufstockung des Europa-Angebotes sowie auf den stärkeren Nachbarschaftsverkehr zwischen Österreich und Deutschland zurückzuführen, teilte die AUA am Montag mit.

Das Angebot – gemessen in angebotenen Sitzkilometern (ASK) – wurde um 9,1 Prozent auf mehr als 2,4 Mrd. erhöht. Die verkauften Sitzkilometer sind um 9,5 Prozent auf 1,8 Mrd. gestiegen. Die Auslastung lag im Durchschnitt bei 74,1 Prozent, ein Zuwachs um 0,3 Prozentpunkte gegenüber Mai 2016.

In den ersten fünf Monaten hat die Lufthansa-Tochter AUA in Summe mehr als 4,5 Millionen Passagiere befördert. Dies entspricht einem Anstieg von 12,6 Prozent. Die Auslastung ist um 0,2 Prozentpunkte auf 72,3 Prozent leicht zurückgegangen.

Konzernweit stieg die Zahl der beförderten Passagiere in der Lufthansa-Gruppe im Mai um 18,7 Prozent auf 11,6 Millionen. Dabei gab es bei der Lufthansa selber ein Plus von 6,7 Prozent auf 5,9 Millionen und bei der Swiss um 1,2 Prozent auf 1,6 Millionen Fluggäste. Die Auslastung verbesserte sich in der Lufthansa-Gruppe um 2,7 Prozentpunkte auf 79 Prozent.

Von: apa