AUA-Passagiere wurden umgebucht

Auch AUA von Flugausfällen bei Air Berlin betroffen

Dienstag, 12. September 2017 | 17:20 Uhr

Die zahlreichen Streichungen bei der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin wirken sich auch auf die österreichische Lufthansa-Tochter Austrian Airlines (AUA) aus. Diese hat derzeit fünf Air-Berlin-Flugzeuge samt Besatzung geleast. “Wir mussten einige Flüge streichen”, sagte AUA-Sprecher Wilhelm Baldia Dienstagnachmittag zur APA. “Die Mehrheit der Flüge konnten wir durchführen.”

Bei Air Berlin blieben am Dienstag wegen einer ungewöhnlich hohen Zahl von Krankmeldungen bei den Piloten zahlreiche Flugzeuge am Boden – rund 100 Flüge wurden annulliert, darunter einige von und nach Wien. Auch bei der AUA fielen deshalb Verbindungen aus. Seit gestern mussten drei Rotationen nach Bukarest, Düsseldorf und Mailand sowie zwei Flüge von Hamburg nach Wien gestrichen werden. “Wir konnten aber alle Passagiere umbuchen.” Es könne aber weiter zu Streichungen kommen.

“Wir möchten die Unannehmlichkeiten für unsere Passagiere so gering wie möglich halten. Daher kompensieren wir die Ausfälle mit kurzfristigen Flugplanänderungen und Aktivierung von Reserveflugzeugen”, hieß es seitens der AUA zum Luftfahrtportal “Austrian Aviation Net”.

Von: apa