Berufsinformationskampagne in Neumarkt

Auf Tuchfühlung mit Handwerk und Gastgewerbe

Donnerstag, 30. April 2015 | 11:31 Uhr

Neumarkt – Die Jugendlichen an Südtirols Mittelschulen über die praktischen Berufe im Hotel- und Gastgewerbe zu informieren: Das ist das Ziel der Berufsinformationskampagne von der Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) und den Jungen Handwerkern im Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleister (lvh). An der Mittelschule Neumarkt erhielten knapp 120 interessierte Schülerinnen und Schüler einen Überblick über die verschiedenen Berufe im Hotel- und Gastgewerbe und im Handwerk.

HGV-Mitarbeiterin Silvia Winkler gab den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in die vielfältigen Weiterbildungs- und Berufsmöglichkeiten im Hotel- und Gastgewerbe und erklärte den interessierten Schulklassen anhand einer Power Point-Präsentation die Berufe des Kochs, der Servierfachkraft, des Hotelsekretärs und des Hotelmanagers sowie die entsprechenden Anforderungen und die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten. „Es ist uns besonders wichtig, den Schülerinnen und Schülern, die kurz vor ihrer Berufsentscheidung stehen, die vielfältigen und kreativen Arbeitsmöglichkeiten im Hotel- und Gastgewerbe aufzuzeigen und sie so bei ihrer Berufsentscheidung zu unterstützen“, betont HGJ-Obmann Anton Dalvai.

lvh-Ortsobmann von Montan und Tischler Josef Pichler erzählte den Schülerinnen und Schülern aus der Berufspraxis. „Mich fasziniert die Arbeit mit dem Werkstoff Holz, besonders der Werdegang vom Rohmaterial zum individuell hergestellten Endprodukt“, erzählt Pichler begeistert. Zur Veranschaulichung zeigte er den Klassen Muster verschiedener Materialien, mit denen er tagtäglich arbeitet. Dabei erfuhren sie, dass ein Tischler auch mit Glas, Kunststoff und Metall umgehen lernen muss.

Danach informierte lvh-Mitarbeiterin Hannelore Schwabl in einem interaktiven Vortrag über die vielen verschiedenen Handwerksberufe, die man in Südtirol an diversen Ausbildungsorten erlernen kann.

Am Nachmittag erhielten die Klassen, welche am Vormittag nicht teilgenommen hatten, denselben Einblick in die Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten im Hotel- und Gastgewerbe sowie im Handwerk.

lvh-Mitglied und ebenso Möbeltischler Philipp Rizzolli, der Montaner Tischlerei Rizzolli M. OHG, informierte die Schülerinnen und Schüler über seine Ausbildung und den beruflichen Werdegang. „Für meine Ausbildung bin ich ins Ausland gegangen. In die Heimat zurückgekehrt, spezialisierte ich mich weiter wollte als technischen Zeichner für Holzmöbel.“ Eindrücklich erkläre er den Schülern, dass Geschicklichkeit, Talent und die Liebe zum Detail zu den Eigenschaften eines Handwerkers gehören – was er schon von seinem Opa, der vor 50 Jahren den Betrieb gegründet hat, gelernt hat.

Von: ©mk

Bezirk: Überetsch/Unterland