Sie erhalten eine Förderung von insgesamt 535.000 Euro

Ausschreibung: Vier neue innovative Unternehmen prämiert

Freitag, 12. Juni 2015 | 18:05 Uhr

Bozen – Die Abteilung Innovation, Forschung und Universität des Landes hat im Herbst 2014 zum zweiten Mal eine Ausschreibung zur Förderung von neuen innovativen Unternehmen lanciert. Nun wurden die vier Sieger ausgewählt. Sie erhalten eine Förderung von insgesamt 535.000 Euro. Eine Neuauflage der Ausschreibung soll spätestens im kommenden Jahr erfolgen.

„Neue Unternehmen und Start-ups schaffen neue Arbeitsplätze, beleben die Wirtschaft und machen sie insgesamt krisenfester. Klar ist aber auch, dass Gründerinnen und Gründer vor zahlreichen Herausforderungen stehen und hohen Kapitalbedarf haben“, erklärte Landeshauptmann Arno Kompatscher. Die Abteilung Innovation, Forschung und Universität des Landes hat deshalb mit der Ausschreibung zur Kapitalisierung von neuen oder von zu gründenden innovativen Unternehmen ein Instrument zur Unterstützung junger, innovativer Unternehmen geschaffen.

Die Sieger der zweiten Ausschreibung dieser Art heißen Daniel Rampanelli von PulseLab mit PulseRescue, einem Erste-Hilfe-App, Fabio Neri mit LineBoy, einer Smartphone-App für öffentliche Körperschaften und Betriebe, Stefano Vettoretto mit Memoree, einer App, mit der aus Fotos, Videos und Musik Filme generiert werden können. Als vierter wurde Sergio Marchese mit DigiCanDo, einer mikroelektronischen Anwendung, mit der die Echtheit von Waren nachgewiesen werden kann, ausgezeichnet.

Ziel der Ausschreibung war es, neue Unternehmen mit hohem technologischem Inhalt, die einen Mehrwert in Südtirol schaffen, zu fördern. Gefördert werden somit Jungunternehmen, die auf die Unterstützung eines sogenannten Business Angels aus der Branche zählen können, der seinen Erfahrungsschatz dem Start-up-Unternehmen zur Verfügung stellt und dieses finanziell unterstützt. Das Land verdoppelt dabei das Gesellschaftskapital, welches von den Gesellschaftern und vom Business Angel eingezahlt wird, von mindestens 50.000 bis zu einer maximalen Förderung von 200.000 Euro. Dementsprechend erhalten Daniel Rampanelli und Fabio Neri je 200.000 Euro, Stefano Vettoretto 80.000 Euro und Sergio Marchese 55.000 Euro.

Die Abwicklung der Finanzierung ist innovativ: Die Unternehmen müssen nicht wie klassisch üblich Spesenrechnungen vorlegen, die dann wiederum zu einem bestimmten Prozentsatz gefördert werden. Sondern die Ausbezahlung der Förderung erfolgt nach Erreichung von gewissen, im Businessplan festgelegten Meilensteinen. Beispiele für solche Meilensteine können sein: die Einstellung von Mitarbeitern, eine Patentanmeldung, die Serienreife des Produktes, Umsatz- oder Verkaufsziele und vieles mehr.

Im Rahmen der Ausschreibung wurden 19 Businesspläne eingereicht, wovon von einer externen Expertenkommission 15 nach Überprüfung der formellen Voraussetzungen zur Bewertung zugelassen wurden. Aus diesen wurden wiederum die vier genannten Gewinner ausgewählt.

Im Jahr 2013 wurde die Förderung zugunsten der Kapitalisierung von neuen oder von zu gründenden innovativen Unternehmen erstmals ausgeschrieben. Sie soll bereits im Herbst oder spätestens im nächsten Jahr neu aufgelegt werden.

Von: ©lpa

Bezirk: Bozen