Bei Teamviewer ist eine schwerwiegende Sicherheitslücke entdeckt worden

Auto-Update bei Teamviewer aktivieren

Dienstag, 12. Dezember 2017 | 12:00 Uhr

In der Fernwartungs- und Kollaborations-Software Teamviewer ist eine schwerwiegende Sicherheitslücke entdeckt worden. Diese ermöglicht es Angreifern unter Umständen, via Maus und Tastatur den eigenen Rechner zu steuern.

Wer bei der Nutzung der Software merkt, dass die Sitzung ohne Einverständnis oder unerwartet übernommen wird, sollte diese einfach sofort beenden, raten IT-Sicherheitsexperten. Außerdem sollten in den Einstellungen des Programms automatische Updates aktiviert werden. Dann wird automatisch die neueste Softwareversion installiert, in der die Schwachstelle bereits behoben worden ist.

Von: APA/dpa