Einvernehmenskomitee für Staatsstellen trifft NISF/INPS

Bald neue Arbeitsstellen beim NISF/INPS

Mittwoch, 25. Mai 2022 | 16:19 Uhr

Bozen – Die Vertreter des Landtages im Einvernehmenskomitee für Staatsstellen, dem neben dem SVP- Landtagsabgeordneten Helmuth Renzler auch die Abgeordneten Carlo Vettori und Andreas Leiter Reber angehören, haben sich am 25. Mai 2022 mit dem Präsidenten des NISF/INPS Landeskomitees Herrn Anton Hartung von Hartungen und dem Direktor der NISF/INPS Landesstelle Bozen Dr. Helmut Warasin getroffen, um ein Einvernehmen über die Aufteilung nach Proporz der vom NISF/INPS neu auszuschreibenden Stellen zu erzielen.

In der Sitzung wurde über die Aufteilung nach Sprachgruppen der mit öffentlichem Wettbewerb auszuschreibenden Stellen der Laufbahn C (Bachelor, „Laurea triennale“) gesprochen sowie der zu besetzenden Stellen in der Laufbahn B (Matura).

Zunächst hat man sich im Einvernehmenskomitee darauf geeinigt, dass von den insgesamt 28 mittels Wettbewerb ausgeschrieben Stellen der Laufbahn B und für welchen 18 der deutschen, neun der italienischen und eine der ladinischen Sprachgruppe vorbehalten waren. Da aber beim Wettbewerb nur zwölf deutschsprachige Kandidaten als geeignet befunden wurden, einigte man sich darauf, da beim NISF/INPS sehr großer Personalmangel herrscht und um der Südtiroler Bevölkerung eine bestmögliche Dienstleistung bieten zu können, die Möglichkeit der Bestimmungen über die Anwendung des flexiblen Proporzes auszunützen und die von der deutschen Sprachgruppe nicht besetzten Stellen der italienischen Sprachgruppe zuzugestehen. Dadurch hofft man den großen Personalmangel beim NISF/INPS etwas zu mildern und dies vor allem deshalb auch da alle Bewerber der freien Stellen im Besitz des notwendigen Zweisprachigkeitsnachweises sind.

Eine Einigung wurde getroffen über die insgesamt 22 mittels Wettbewerb neu auszuschreibenden Stellen der Laufbahn C, wovon 15 der deutschen, sechs der italienischen und wiederum eine der ladinischen Sprachgruppe vorbehalten sind.

„Das Einvernehmenskomitee trifft sich regelmäßig mit den Vertretern des NISF/INPS und die Zusammenarbeit kann immer als ausgesprochen positiv und angenehm bewertet werden. Was den Wettbewerb für die Laufbahn B anbelangt, so hat man im Komitee entschieden, dass die Anstellung der Geeigneten der Rangliste der italienischen Sprachgruppe unter Anwendung des flexiblen Proporzes erfolgt, um somit hoffentlich alle 28 Stellen besetzen zu können“, fasst der Landtagsabgeordnete Helmuth Renzler zusammen.

Bald neue Arbeitsstellen beim NISF/INPS

Bei den Stellenausschreibungen handelt es sich um Stellen für Abgänger eines Bachelorstudiums bzw. einer sogenannten „Laurea triennale“, mit unbefristetem Arbeitsvertrag, deren öffentliche Ausschreibung schon demnächst erfolgen sollte.

„Somit bietet sich in naher Zukunft den Südtirolern Abgängern eines Bachelorstudiums aller drei Sprachgruppen die einmalige Möglichkeit, eine gut bezahlte und fixe Arbeitsstelle mit flexibler Arbeitszeit in einem großen, nationalen öffentlichen Vor- und Fürsorgeinstitut in Südtirol anzutreten, nachdem sie den Wettbewerb bestanden haben“, unterstreicht Renzler abschließend.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz