Auftrag in Höhe von 1,07 Mrd. Euro

Webuild baut Zulaufstrecke für Brennerbasistunnel in Südtirol

Donnerstag, 04. März 2021 | 15:25 Uhr

Der italienische Baukonzern Webuild Group hat den Auftrag für den Bau der Eisenbahnlinie zwischen Franzensfeste und Waidbruck in Südtirol erhalten. Dabei handelt es sich um eine 22,5 Kilometer lange Zulaufstrecke des Brennerbasistunnels. Der Auftrag beträgt 1,07 Milliarden Euro, teilte Webuild in einer Presseaussendung am Donnerstag mit.

Bei der Ausschreibung der Bahnnetzgesellschaft RFI (Rete Ferroviaria Italiana SpA) behauptete sich die Webuild Group an der Spitze eines Konsortiums mit der Schweizer Gesellschaft Implenia. Webuild ist bereits an drei der Hauptbaustellen des Brenner-Basistunnels beteiligt.

Der 64 Kilometer lange Tunnel ist ein Kernelement des TEN-V Kernnetzkorridors Skandinavien-Mittelmeer. Die Baugesellschaft Webuild, die 2020 aus der Umbenennung des Konzerns Salini Impregilo entstanden ist, beschäftigt 70.000 Personen in 50 Ländern.

Für Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider “ist die Auftragsvergabe für die Planung und die Realisierung der Zulaufstrecke nicht nur ein wichtiger Schritt für den Brennerkorridor, sondern für die gesamte Wirtschaft im Alpenraum und darüber hinaus. Investitionen in Infrastrukturarbeiten sind besonders in diesen Zeiten ein Zeichen des Vertrauens, um eines der wichtigsten Mobilitätsprojekte für die gesamte Europäische Union voranzutreiben. Wir haben bereits in den vergangenen Jahren im Parlament intensiv mit dem Infrastrukturministerium und RFI an diesem Projekt gearbeitet und freuen uns sehr, dass es nun immer mehr Gestalt annimmt. Wir werden auch in Zukunft intensiv mit allen beteiligten Partner zusammenarbeiten.”

Die BBT-Zulaufstrecke Franzensfeste-Waidbruck  betrifft acht Eisacktaler Gemeinden (Franzensfeste, Vahrn, Brixen, Felthurns, Villnöss, Klausen, Lajen und Waidbruck).

Von: apa

Bezirk: Eisacktal, Wipptal