Beteiligung wichtiger regionaler Institutionen

Bedeutende Unternehmenstransaktion

Montag, 04. April 2022 | 18:13 Uhr

Bozen – Die Stiftung „Fondazione Caritro“ erwirbt eine Beteiligung von 1,86 Prozent an der Südtiroler Sparkasse AG. Gleichzeitig übernimmt die Stiftung Südtiroler Sparkasse einen Anteil von 4,59 Prozent an der Trientner Finanzgesellschaft ISA AG

Mit dem Aktientausch wollten die Stiftung Südtiroler Sparkasse und die Stiftung „Cassa di Risparmio di Trento“ im Interesse einer weiteren Entwicklung der Region Trentino-Südtirol ein starkes Zeichen der Zusammenarbeit setzen. Die beiden Stiftungen arbeiten seit geraumer Zeit eng zusammen mit dem gemeinsamen Ziel, die Entwicklung und das Gemeinwohl in ihren Fördergebieten zu unterstützen. Mit diesem Aktientausch, an dem die Gesellschaft ISA (Istituto Atesino di Sviluppo S.p.A.) und die Südtiroler Sparkasse AG beteiligt sind, möchten die beiden Stiftungen von Bozen und Trient einen starken Impuls zur Verstärkung der Interaktion und Kooperation von Finanzinstituten im regionalen Kontext geben. Gerade in der heutigen Zeit, die von Zukunftsängsten und der Sorge um die Folgen des Klimawandels geprägt ist, müssen regionale Synergien gebündelt und gestärkt werden, um die Zukunft der nächsten Generation abzusichern zu können.

Nach der Genehmigung durch die Stiftungsaufsicht, angesiedelt beim Ministerium für Wirtschaft- und Finanzen erwirbt die Stiftung „Fondazione Caritro“ mit dem heutigen Datum 1.131.286 Aktien der Südtiroler Sparkasse, die von der Stiftung Südtiroler Sparkasse gehalten werden, welche im Gegenzug ihrerseits 3.649.999 Aktien der Gesellschaft ISA AG kauft. Nach der Transaktion beläuft sich die Kapitalbeteiligung an ISA AG seitens der beiden Stiftungen auf jeweils 4,6 Prozent.

Mit dieser Maßnahme rücken die beiden regionalen Bankenstiftungen auch in ihrer Finanzpolitik zur Unterstützung ihrer Fördergebiete näher zusammen. Diese Kooperation besteht bereits seit mehreren Jahren im institutionellen Bereich durch die Mitwirkung an Initiativen wie „SfideEuropee / Herausforderung Europa” (eine Initiative, die Kultur- und Sozialakteure in Südtirol und im Trentino in Bezug auf das Thema EU-Förderungen sensibilisieren möchte) sowie die Initiative „Music 4 the Next Generation“ (ein Wettbewerb für junge Musiker, dessen Ziel die kreative Zusammenführung zwischen klassischer Musik und zeitgenössischer Interpretationsformen ist).

Aus Sicht der Südtiroler Sparkasse AG ist diese Erweiterung der Aktionärsstruktur absolut begrüßenswert und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Prinzipien der Territorialität, der räumlichen Nähe und der Zusammenarbeit zwischen Südtirol und dem Trentino, die Grundelemente unserer Tätigkeit sind. Darüber hinaus ist der Eintritt neuer institutioneller Kapitaleigner eine Bestätigung für die hohe Anerkennung der Bank und für die Wertschätzung für die in den letzten Jahren geleistete Arbeit.

Die Gesellschaftsvertreter der ISA AG freuen sich über die neue Kapitalbeteiligung, wodurch die wichtige Rolle der Gesellschaft im Wirtschafts- und Finanzsystem der Region Trentino-Südtirol bestätigt und gefestigt wird. Diese Transaktion ist ein Zeichen der Anerkennung für die geleistete Arbeit und steht auch in Kontinuität mit den neuen Kapitalbeteiligungen anderer wichtiger Institutionen von außerhalb der Region. Davon erhofft man sich, dass so die Voraussetzungen für den Aufbau weiterer Kooperationen geschaffen werden können, durch die unternehmerische Kompetenz, privates Kapital und Finanzinstitutionen zusammengeführt werden, damit daraus neue Wachstums- und Entwicklungschancen für die Wirtschaft in der Region Trentino-Südtirol entstehen können.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz